3 Monate im Van durch Skandinavien – Rentiere, Nordlichter & Luftgitarren

Sonnenaufgang in Dalsnibba, Norwegen
Vanlife in Norwegen

Der Sommer 2016 mit seinen Hitzewellen in Deutschland ist komplett an mir vorbeigegangen. Stattdessen war ich ab Mitte Juni im hohen Norden unterwegs: Skandinavien. Von Deutschland aus ging es per Fähre nach Schweden. Danach stand Finnland auf dem Plan, von dort aus ging’s weiter zum Nordkap und durch Norwegen wieder zurück über Dänemark nach Deutschland.

Insgesamt war ich fast vier Monate in Skandinavien unterwegs und bin über 11.000 km gefahren. Diese Reise war quasi mein Auftakt in das Leben als Vannomadin. Inzwischen kann ich mit Sicherheit sagen: das war die beste Entscheidung ever! So schnell werde ich den Van wohl nicht mehr hergeben.

Gerne wäre ich noch länger in Skandinavien geblieben und noch viel langsamer durch die Länder getourt. Aber das Wetter und private Termine haben dazu geführt, dass ich am Ende einige Orte in Norwegen von meiner Liste streichen musste. Ich seh’s einfach positiv – so habe ich genug Gründe, irgendwann noch einmal in Richtung Norden aufzubrechen!

Einige der Highlights dieser dreimonatigen Reise möchte ich mit euch teilen.

Südschweden

Südschweden

Der perfekte Einstieg für eine Vanlife-Anfängerin wie mich: Entlang der Küste Südschwedens gibt es so viele wunderschöne kleine Orte, wo es auch immer einen Platz für den Van gibt, oftmals sogar kostenlos direkt am Hafen. Obendrein war das Wetter ideal, die Sonne schien die meiste Zeit, mit 25 Grad im Schnitt war das ein sehr angenehmes Wetter.

Flow Festival in Helsinki

Flow Festival Helsinki

In Finnland ging es bei meiner Reise sehr musikalisch zu. Zuerst stand das Flow Festival in Helsinki auf dem Programm – ein sehr schönes Festival mitten in Helsinki. Meine Favoriten Morrissey und Iggy Pop waren dabei, und wir haben noch ein paar neue (skandinavische) Bands entdeckt.

Luftgitarren-Weltmeisterschaft in Oulu, Finnland

Das war wirklich ein super Zufall, dass ich pünktlich zur Luftgitarren-Weltmeisterschaft in Oulu angekommen war. Ich hatte das Event überhaupt nicht auf dem Schirm – ja ich wusste nicht einmal, dass es so etwas überhaupt gibt!

Was für ein Spaß! Und obendrein ist die ganze Aktion nicht nur Spaß sondern verfolgt auch ein Motto: den Weltfrieden! Denn „if you hold an air guitar in your hand, you can’t hold a gun.“ Top! Den Gewinner könnt ihr hier bewundern:

Der Weg zum Nordkap

Rentiere im Fjord in Norwegen

Also ich muss zugeben – Norwegen hat den anderen beiden Ländern Schweden und Finnland knallhart die Show gestohlen. Vom ersten Tag an in Norwegen war ich total hin und weg. Das ging direkt damit los, dass ich am ersten Morgen von Rentieren geweckt wurde! Auf dem weiteren Weg zum Nordkap kam ich dann aus dem Staunen nicht mehr raus – so eine schöne Gegend!

Nordlichter auf den Lofoten

Nordlichter über den Lofoten, Norwegen

Die Lofoten sind ja dafür bekannt, jedes Jahr eine Menge Touristen (meist im Wohnmobil oder auf Kreuzfahrt) anzulocken. Diese Inselgruppe ist aber auch sehr schön! Dort hatte ich das Glück, zum ersten Mal die Nordlichter sehen zu können – was für ein Naturspektakel!

Wanderung zur Kvalvika Bucht

Kvalvika auf den Lofoten, Norwegen

Ja, ein bisschen Action unterwegs kann nicht schaden! Zur Kvalvika Bucht auf den Lofoten bin ich etwas unvorbereitet gewandert und hatte deshalb so ein paar Momente, an denen ich mich selbst dafür verflucht habe. Aber letztendlich war das Ziel definitiv die Anstrengung wert!

Das Geirangerfjord

Geiranger Fjord in Norwegen

Nachdem ich nun schon am Nordkap war und die Lofoten bereist hatte, konnte ich mir nur schwer vorstellen, dass Norwegen noch etwas schöneres zu bieten hat. Und dann kam da das Geirangerfjord… Ja, ich muss schon sagen, da hat’s mir mal kurz die Sprache verschlagen, als ich von oben auf die Bucht herunterschaute. Was hat sich diese Natur nur für irre schöne Sachen ausgedacht! Der Geirangerfjord ist ein beliebtes Reiseziel in Norwegen – zu recht!

Aufstieg zum Preikestolen

Auf dem Preikestolen, Norwegen

Der Preikestolen ist einer der berühmtesten Aussichtspunkte in Norwegen. Der Fels liegt in der norwegischen Provinz Rogaland und bietet einen weiten Blick über den Lysefjord und angrenzende Berge. Der Aufstieg dauert ca. 2 Stunden, ist aber nicht so anstrengend und es lohnt sich auf jeden Fall!

Der Ausblick vom Preikestolen ist gigantisch – man kann direkt an der Felskante sitzen (oder wahlweise auch stehen) und die über 600 Meter nach unten schauen, wenn man es denn möchte. Für Menschen mit Höhenangst ist das durchaus eine Herausforderung. Ich habe mich dieser gestellt und mit zittrigen Knien den Abgrund beäugt.

Ich habe so viele schöne Eindrücke gesammelt in der Zeit in Skandinavien und weiß jetzt schon – dort muss ich noch mal hin! Am besten einen ganzen Sommer lang ganz gemütlich durch Norwegen reisen – irgendwann mache ich das bestimmt mal.

Während der Zeit in Skandinavien habe ich auch viel gelernt was das Leben im Van angeht. Hier geht’s weiter zu den Tipps:

Im Van durch Skandinavien – Fragen & Antworten zum VanLife

Skandinavien Reiseroute

9 Kommentare

  • Hallo Mandy,

    deine Berichte sind sehr schön geschrieben und die Fotos sind klasse.
    Und als ich deine Bemerkung „[…] Norwegen hat den anderen beiden Ländern Schweden und Finnland knallhart die Show gestohlen.“ gelesen habe, musste ich unweigerlich meinen Bildschirm annicken.

    Wir waren kürzlich erst knapp 11 Wochen in Skandinavien und haben ebenfalls die norwegische Natur am meisten genossen. Dort ist halt sogar das Autofahren ein Erlebnis. Ganz zu schweigen davon, wenn man erst aussteigt … ;)

    Viel Spaß beim Überwintern! Wir können Marokko und die Algarve wärmstens empfehlen.

    Viele Grüße,

    Axel

    • Danke für das Lob, Axel! Das freut mich zu hören bzw. zu lesen! :)
      Die Algarve steht bei mir grad ganz hoch im Kurs für den Winter. Marokko würde ich auch gerne mal machen, aber nicht alleine. Mal sehen…
      Eure Reise sieht ja auch spannend aus, muss ich mal stöbern.
      Viele Grüße,
      Mandy

  • Hallo Mandy,

    ein wunderbarer Auftakt ins Vanlife. Mit Skandinavien hast du dir ein tolles Reiseziel ausgesucht (da will ich auch noch hin!) und sehr schöne Bilder mitgebracht. Ich freue mich schon auf deine nächsten Reiseziele.

    Liebe Grüße
    Christina

    • Danke Christina!
      War schön, dass wir uns bei meiner „Durchreise“ durch Deutschland auch getroffen haben!
      Jetzt freue ich mich auf wärmere Gefilde und bin froh, wenn ich die Strecke bis Portugal endlich geschafft habe… ;)

  • Als ich gerade deine Homepage über Bloglovin anklickte, ploppte ein Fenster auf, dass nach Nutzername und Passwort fragte. Huch? Wegklicken hat aber geklappt :D
    Ich bin schon sehr gespannt auf deinen Tipps & Tricks Artikel. Ich bin mir sicher, dass man da über die Zeit schon den ein oder anderen Kniff erlernt :D

    • Hallo Antje, danke für den Hinweis. Was Bloglovin da macht, ist mir auch schleierhaft… ich teste das mal.
      Tipps & Tricks zum VanLife sind in Arbeit! :)

  • Da kann ich mit meinen norwegischen Wikingergenen nur heftigst mit dem Kopf nicken. Dieses Land raubt mir auch immer wieder den Atem. Ganz Skandinavien ist großartig, aber landschaftlich ist Norwegen eindeutig am Spektakulärsten. LG/ Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.