Roadtrip Portugal: meine Route & Tipps für den Norden

Roadtrip Portugal: meine Lieblingsroute für den Norden

Dass ich großer Portugal-Fan bin, hat sich inzwischen sicherlich herumgesprochen. Schließlich habe ich seit meinem Start ins Vanlife von den bisher 20 Monaten insgesamt fast neun Monate in Portugal verbracht. Dabei ist mir eines ganz klar aufgefallen: ich liebe den Norden des Landes. Dieser wartet mit einer spannenden Mischung aus abwechslungsreicher Natur, viel Kultur und schönen Küstenorten auf – eine perfekte Mischung für einen abwechslungsreichen Roadtrip, oder?

Für deinen nächsten Roadtrip durch Portugal habe ich einen Routenvorschlag zusammengestellt mit schönen Orten und Regionen im Norden Portugals, die einen Besuch lohnen. Dazu gibt es Informationen zur Übernachtung mit dem Wohnmobil (meist Freistehplätze, auch mal Campingplätze) und weitere wichtige Tipps für unterwegs.

Roadtrip durch Portugals Norden – die Details

  • Reisedauer: Ich empfehle, für einen entspannten Roadtrip wenigstens drei Wochen für diese Route einzuplanen, damit du die Orte auch in Ruhe genießen kannst und nicht jeden Tag fahren musst. Noch besser sind vier bis fünf Wochen, dann kannst du an jedem Ort wenigstens 2-3 Tage bleiben. Natürlich kannst du die Strecke auch locker in zwei Wochen abgrasen, mir persönlich wäre das allerdings zu stressig.
  • Entfernung: Insgesamt ist die Route etwa 600 km lang, kleine Umwege und Extra-Touren nicht mit eingerechnet.
  • Routenplanung: Mein Tipp: fahre die Strecke auf mautfreien Straßen – so siehst du mehr vom Land. Die Straßen sind weitestgehend gut ausgebaut und einfach befahrbar, auch mit größeren Wohnmobilen. Nur in den Ortschaften solltest du aufpassen und das Wohnmobil am besten außerhalb parken.

Die Roadtrip-Route Nord-Portugal

So oder so ähnlich kann dein Roadtrip durch Portugal aussehen. Die Richtung der vorgeschlagenen Route kannst du natürlich frei wählen, entweder du startest in Lissabon oder – falls du aus Nordspanien nach Portugal reist – direkt einen Stopp im Peneda-Gerês Nationalpark einlegen.

Bei Tripline kannst du die Karte direkt ansehen und dich durch die Details klicken.

Also dann, auf geht’s zum Roadtrip durch Portugal’s Norden:

Lissabon

2-3 Tage

Roadtrip Portugal: Lissabon

Los geht der Roadtrip in Lissabon, der sympathischen Hauptstadt Portugals. Hier kannst du ruhig zwei bis drei Tage mindestens einplanen, denn es gibt eine Menge zu entdecken! Die wunderschöne historische Stadtviertel Alfama mit seinen engen Gassen, die berühmte Street Art in ganz Lissabon, eine gemütliche Stadtrundfahrt in der alten Tram 28, ein Ausflug zur Cristo Rei Statue und vieles mehr. Meine Highlights aus Lissabon kannst du unter Lissabon ist meine Stadt! 5 Highlights aus einer Woche unter Alfacinhas nachlesen.

Übernachten: Gut gelegen ist der Campingplatz Lisboa Camping, nordwestlich vom Stadtzentrum. Ein Bus fährt direkt vor der Tür ab ins Zentrum. Alternativ kannst du am Ufer des Tejo übernachten, auf einem großen Parkplatz ein paar Hundert Meter westlich vom Bahnhof Cais do Sodré (Koordinaten: 38.705088, -9.153309). Dort ist immer Platz für ein paar Wohnmobile. Nur am Wochenende kann es gut laut werden, denn dann sind die Nachtschwärmer in den diversen Clubs und Bars in der Nähe unterwegs…

Cascais & Umgebung

1-2 Tage

Roadtrip Portugal: Cascais

Vor den Toren Lissabons findest du einige schöne Küstenorte, die einen Besuch wert sind. Besonders für Wassersportler bietet sich ein Stop in Cascais an, denn hier gibt es einige gute Surfspots für Wellenreiter und auch Kite- & Windsurfer – der Praia Grande do Guincho ist dafür berühmt! Die Gegend kannst du auch bequem mit zu Fuß oder per Fahrrad erkunden.

Übernachten: Auf dem großen Parkplatz vor dem Restaurant do Guincho ist das Übernachten möglich, zumindest in der Nebensaison geht es da sehr entspannt zu (Koordinaten: 38.727888, -9.474863). Alternativ gibt es einen Campingplatz „Orbitur Guincho“ in der Nähe, der ist allerdings nicht sehr günstig.

Cabo da Roca

1 Tag

Wer unbedingt mal am westlichsten Punkt des Festlands des europäischen Kontinents stehen möchte, muss zum Cabo da Roca fahren! Wirklich spektakulär ist die Gegend nicht, an der Steilküste kannst du entlang wandern, im Fremdenverkehrsbüro am Leuchtturm gegen eine kleine Gebühr per Urkunde deinen Besuch bestätigen lassen und in der kleinen Bar einen Kaffee trinken und den Blick auf’s Meer genießen. Wenn du wenig Zeit hast für diesen Roadtrip, würde ich diesen Stop am Cabo da Roca auslassen, das spart dir einige Kilometer.

Sintra’s Traumschlösser & -burgen

2 Tage

Roadtrip Portugal: Sintra

Nicht verpassen solltest du hingegen die berühmten Schlösser und Burgen von Sintra! Etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon wartet eine wirklich kunterbunte Vielfalt an Geschichte auf dich! Palácio Nacional de Sintra, Castelo dos Mouros, Palácio Nacional da Pena, Convento dos Capuchos, Palácio de Monserrate, Quinta da Regaleira… um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen!

Es gibt einen Bus, der die einzelnen Punkte anfährt – den würde ich sehr empfehlen, denn die Entfernungen (vor allem die Steigungen) sind nicht unerheblich. Und Parken ist selbst für Pkw nur sehr eingeschränkt möglich. Eine Karte mit allen Informationen und den Abfahrtsplänen des Busses bekommst du in der Touristeninformation in Sintra.

Der Ortskern von Sintra ist zwar ziemlich touristisch, aber es gibt viele schöne Ecken, kleine Gassen zum Erkunden, Kaffees & Läden zum Verweilen und Stöbern. Nach dem vielen Sightseeing sollte eine Pause für Kaffee & Pasteis de Nata auf jeden Fall eingeplant werden!

Übernachten: Es gibt einen Stellplatz am Fußballplatz von Sintra. Dieser ist nicht wirklich schön und ohne jegliche Ausstattung, aber zweckmäßig. Denn ich empfehle auf jeden Fall zwei Tage für Sintra einzuplanen, um auch alles anschauen zu können. Der Stellplatz kostet 8€ pro Nacht und das Geld wird täglich von einer jungen Dame eingesammelt. Koordinaten: 38.788262, -9.375543.

Praia do São Julião

2 Tage

Portugal Roadtrip: Praia do São Julião

Nach so viel Kultur in Sintra ist Zeit für eine Verschnaufpause am Meer! Eine meiner Lieblingsstrände an der Westküste Portugals – Praia do São Julião – ist bei Ebbe ein großer und weiter Strand, an dem du einige Kilometer lang spazieren kannst. Du solltest nur die Gezeiten im Auge behalten, denn bei Flut bekommst du dort schnell nasse Füße. Du kannst am Strand oder auch oben auf den Klippen entlang spazieren. Für Hunde ist dies auch ein wunderbarer Ort – viel Natur und wenig Menschen. Auch für Surfer gibt es hier ganz gute Wellen.

Übernachten: Offiziell natürlich nicht erlaubt, aber solange es niemanden stört und du kein Campingverhalten an den Tag legst, ist eine Übernachtung am Parkplatz in der Nähe des Strandes problemlos möglich (Koordinaten: 38.930056, -9.418683).

Peniche

2 Tage

Peniche ist nicht unbedingt mein Lieblingsort, aber ich empfehle dennoch einen Besuch, zumindest für die Wassersportler / Surfer unter meinen Lesern! Der Ort Peniche ist nicht sonderlich hübsch, die Küste und der Strand jedoch sehr einladend. Besonders schön finde ich den Strand von Baleal gleich um die Ecke von Peniche.

Übernachten: Es gibt einen Stellplatz in Peniche (ASA Peniche Motorhome Park), welcher mit allen Annehmlichkeiten aufwartet. Allerdings handelt es sich um einen betonierten Platz, der komplett von einer Steinmauer & Zaun umgeben ist, Ausblick also gleich Null. Ich habe – in der Nebensaison wohl gemerkt – auf dem Parkplatz am Strand von Baleal übernachtet (Koordinaten: 39.371916, -9.336950).

Óbidos

1 Tag

Portugal Roadtrip: Óbidos

Ein typischer historischer portugiesischer Ort: Óbidos. Das mittelalterliche Städtchen ist eine am besten erhaltenen Städte Portugals, vollständig von einer begehbaren Stadtmauer umgeben. Im März findet dort jedes Jahr das Internationale Schokoladen-Festival statt – ein Muss für Schokaholics wie mich!

Die Stadt hat mir richtig gut gefallen, ich bin den halben Tag lang durch die kleinen Gassen geschlendert, habe mir ein paar Souvenirläden angeschaut und dort den berühmten Kirschlikör Ginja d’Obidos probiert und auch gekauft (ein sehr leckeres Geburtstagsgeschenk).

Übernachten: Es gibt einen kostenpflichtigen Stellplatz am Viadukt von Óbidos (Koordinaten: 39.356300,-9.156610). Da ich mir das Geld sparen wollte, habe ich auf dem Parkplatz am Schwimmbad übernachtet, dort ist es sehr ruhig und man stört niemanden (Koordinaten: 39.351501,-9.158250). Auch praktisch: direkt gegenüber des Schwimmbads befindet sich ein Supermarkt (Pingo Doce).

Nazaré

2 Tage

Portugal Roadtrip: Nazaré

Über Nazaré habe ich bereits im Beitrag Portugal entdecken: 7 schnuckelige Orte für deinen Roadtrip geschwärmt. Ich habe einige Tage dort verbracht, mal alleine und oft zusammen mit lieben Freunden, die meiste Zeit am Nordstrand und von dort aus ging es ab und an zu Fuß in den Ort. Mit etwas Glück kannst du in Nazaré auch der Big Wave Challange beiwohnen – ein spektakuläres Surfevent, das meistens gegen Ende des Jahres stattfindet.

Übernachten: Der Parkplatz am Nordstrand ist ideal zum Übernachten, zumindest in der Nebensaison gab es da nie Probleme (Koordinaten: 39.612240, -9.083437). Etwas weiter außerhalb gibt es auch Campingplätze, diese habe ich jedoch nicht ausprobiert. Im Stadtzentrum von Nazaré gibt es einen Parkplatz, auf dem immer recht viele Camper stehen, obwohl bei Einfahrt in den Ort ein großes Verbotsschild unübersehbar ist. Aber scheinbar wird dies nicht immer so streng genommen.

Coimbra

2 Tage

Roadtrip Portugal: Coimbra

Die älteste Universität Portugals befindet sich mitten in Coimbra. Der Ort ist wunderschön, ursprünglich, lebhaft und spannend. Dazu der schöne Park, der zum Spazieren gehen einlädt. Die Stadt kann vom Parkplatz am Park aus gemütlich zu Fuß erkundet werden. Schöne enge Gassen, viele kleine Läden laden zum Erkunden ein. In Coimbra würde ich wenigstens zwei Tage einplanen, so kannst du alles in Ruhe erkunden.

Übernachten: Der Parkplatz im Park von Coimbra ist gut besucht, aber meistens findet sich irgendwo noch ein Plätzchen. Koordinaten: 40.199651, -8.429132. Die Ver- und Entsorgung ist zwar vorhanden, aber alles andere als praktisch. Deshalb am besten vor der Anreise diese Sachen woanders erledigen.

Aveiro & Costa Nova do Prado

2 Tage

Roadtrip Portugal: Aveiro

Das Venedig Portugals – so wird der kleine Küstenort Aveiro gerne genannt, da auch er wie Venedig von Kanälen durchzogen wird, auf denen man auf schönen Gondeln gemütlich die Stadt erkunden kann. Von Aveiro aus empfehle ich noch einen Abstecher raus ans Meer, zur Praia da Costa Nova. Dort findest du die für Aveiro typischen mehrfarbig gestreiften Holzhäuser, die auf vielen Postkartenmotiven vertreten sind. Dazu wunderschöner Strand und ein gut ausgebautes Radwegenetz – dort kann man einige Tage verbringen.

Übernachten: Der Parkplatz in Aveiro (Koordinaten: 40.643521, -8.658523) unter einer Brücke ist nicht sonderlich idyllisch, aber für einen Besuch in der Stadt sehr praktisch. Etwas ruhiger geht es auf dem Parkplatz an der Praia da Costa Nova zu (Koordinaten: 40.614345, -8.751875).

Porto

2-3 Tage

Roadtrip Portugal: Porto

Nach ein paar entspannten Tagen am Meer geht es weiter in eine der spannendsten Städte Portugals (kurz hinter Lissabon): nach Porto. Auf mich macht Porto einen sehr gemütlichen und ursprünglichen Eindruck, selbst wenn das Zentrum schon sehr touristisch und teilweise recht überlaufen ist. Dennoch strahlt die Stadt auf mich noch immer einen sehr sympathischen und einladenenden Flair aus.

Hier gibt es viel zu entdecken und zu erschmecken (Portwein!). Besonders empfehlen möchte ich die Walking Tour von The Worst Tours – eine wirklich spannende Tour, die dir einen authentischen Einblick hinter die schönen (und bröckelnden) Fassaden der Stadt gibt!

Übernachten: Auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses Douro befindet sich ein einfacher Parkplatz, der für die Übernachtung gut geeignet ist (Koordinaten: 41.143101,-8.648170) – es ist recht ruhig und der Weg ins Zentrum ist zu Fuß oder per Fahrrad am Fluss entlang sehr gut zu erreichen.

Douro-Tal: Peso da Régua & Pinhão

2-3 Tage

Roadtrip Portugal: Douro-Tal

Das Douro-Tal ist einfach traumhaft schön und sollte auf jeden Fall auf deinem Roadtrip durch Portugal eingeplant werden! Eines der größten Weinanbaugebiete der Welt und Weltkulturdenkmal der UNESCO lädt zur Erkundung ein. Du kannst von Porto aus mit dem Zug nach Peso da Regua fahren und von dort aus weitere Touren per Boot oder eine Weinverkostung einplanen.

Ich bin mit dem Van bis Peso da Regua gefahren, habe den dort abgestellt und die Gegend von dort aus erkundet. Per Boot ging es nach Pinhão und von dort im Zug wieder zurück nach Régua. Im Wohnmobil kannst du gemütlich durch das ganze Dourotal fahren und die Gegend erkunden. Achte nur darauf, dass dich die Navi nicht in kleine abgelegene Seitenstraßen schickt, so wie meine das gerne mal tut. Denn dort sind die Straßen dann wirklich sehr eng und oftmals sehr steil.

Übernachten: Ideal auf dem kostenlosen Wohnmobil-Parkplatz direkt am Fluss in Peso da Régua (Koordinaten: 41.155678, -7.780201).

Guimarães

1 Tag

Roadtrip Portugal: Guimarães

Noch ein bisschen Geschichte für zwischendurch: Guimarães ist quasi „die Wiege der Nation“ – der Ort war die erste Hauptstadt Portugals und gehört heute zum Welterbe der UNESCO. Ein Besuch lohnt sich, um noch mehr über Portugals Geschichte zu erfahren. Er werden auch geführte Touren durch die Stadt angeboten.

Übernachten: Der Parkplatz (Koordinaten: 41.448808, -8.289243) direkt hinter der Burg von Guimarães ist groß genug für ein paar Wohnmobile.

Peneda-Gerês Nationalpark

2-3 Tage

Roadtrip Portugal: Nationalpark Peneda-Gerês

Zum Schluss des Roadtrips durch den Norden Portugals gibt es mein persönliches Highlight: der Peneda-Gerês Nationalpark – für Natur- und Wanderfreunde ein absolutes Muss! In meinem Beitrag Wandern im Peneda-Gerês Nationalpark in Portugal  findest du alle notwendigen Informationen für ein paar schöne Tage in der Natur!

Übernachten: bei meinem Besuch im Mai ging es überall sehr entspannt zu und ich konnte mit dem Van auf Wanderparkplätzen oder auf Parkplätzen am Ortsrand problemlos übernachten. Apps wie Park4Night bieten einige Stellplatz-Tipps für die Region.

So, jetzt hast du den Norden Portugals ausgiebig erkundet und wirst feststellen – du musst noch mal hin, weil du noch längst nicht alles gesehen hast! So geht es mir zumindest – und ich habe für diese Strecke etwa 3 Monate gebraucht. Eins ist gewiss: Portugal ist mehrere Reisen wert. Ich werde wiederkommen!

Noch mehr Roadtrip-Ideen kannst du in der Kategorie Roadtrips nachlesen.

Buchtipps

Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Portugal: Die schönsten Routen. Mit Porto und Lissabon
3 Bewertungen
Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Portugal: Die schönsten Routen. Mit Porto und Lissabon *
  • Silvia Baumann
  • Herausgeber: Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH
Mit dem Wohnmobil nach Portugal (Womo-Reihe) *
  • Stephanie Seufert
  • Herausgeber: Womo
ADAC Camping- und Stellplatzführer Frankreich, Spanien, Portugal, Schweiz 2018 (ADAC Campingführer) *
  • ADAC Verlag GmbH & Co KG
  • Herausgeber: ADAC Verlag, Vertrieb durch GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Hast du Fragen oder Anregungen zu dieser Route durch Portugals Norden?

AMAZON LINKS: Letzte Aktualisierung: 13.10.2017 / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4 Kommentare

  • Vielen Dank für den tollen Bericht, der eine gute Vorbereitung auf meinen nächsten Portugal Aufenthalt ist. Während meiner diesjährigen Überwinterung habe ich die Algarve und das Alentejo kennengelernt und bin dabei auf den Geschmack gekommen, auch den Rest des Landes zu bereisen.
    Viele Grüße aus Lüneburg
    Jockel

    • Hallo Jockel, das freut mich! Der „Rest“ Portugals ist auf jeden Fall eine Reise wert – für mich sogar noch viel spannender und schöner als die Algarve, von der immer alle schwärmen. ;-) Gute Reise schon mal!

  • Wunderschöner Bericht, würde am liebsten gleich losfahren. Portugal ist auch ein Womo Traumziel von mir. Irgendwann klappt’s.
    Für dieses Jahr habe ich schon die Fähre Travemünde – Liepaja gebucht und werde dann 2 Monate durchs Baltikum tingeln.
    Ich wünsche euch wunderschöne Erfahrungen auf eurer weiteren Reise.
    Liebe Grüße Ursel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.