Israel Roadtrip – meine Highlights in Bildern

Israel Roadtrip 2014

Zwei Wochen Roadtrip durch Israel – was für ein Erlebnis! Ich bin noch immer ganz platt und überwältigt von den vielen Eindrücken. Da gibt es so viel zu erzählen, das passt gar nicht alles in einen Beitrag. Deshalb kommt hier erst mal eine Liste meiner Highlights dieser Reise:

Jerusalem – jeder Stein hat eine Geschichte

In Jerusalem muss man mal gewesen sein. Die Stadt hat so eine komplizierte und spannende Geschichte, und bis heute halten die wirren Konflikte an und es findet sich keine Lösung. Die Altstadt haben wir mit einem Tourguide besucht, das war sehr spannend und hilfreich!

#Shalom from #Jerusalem / Falafel heaven! :)

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

At the western wall in #Jerusalem. Very impressive! #video

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

Das Essen!!

Lecker Falafel, Shakshouka, Salate… Israel ist ein Paradies für Genießer!

Huuumuuuus! Lecker Humus haben wir uns sehr oft gegönnt, wie hier in einem der bekanntesten Läden – dem Humus Said Akko:

Apparently the 2nd best #humus in #israel, at #Akko Old City. #yummm!

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

In Jerusalem habe ich den leckersten Salat ever genossen: Palestinean Salad (verrückter Name für diese Gegend ;) im Restaurant Hamiznon:

The BEST! Palestinian Salad!! <3 #foodporn #jerusalem

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

Im Norden bei Safed gibt es ein vegetarisches Dorf namens Amirim – dort leben alle Bewohner vegetarisch. Im Restaurant Dalia’s haben wir ein sehr leckeres, aber auch recht teures Mittagessen genossen – mit Blick aufs Tal und den See Genezareth.

Sogar Wein wird hier angebaut im Golan-Gebirge.

It's wine o'clock. first time #israel #wine. Prost! :)

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

See Genezareth / Golan-Gebirge

Die größte Stadt am See Genezareth – Tiberias – kann man bei der Reiseplanung eigentlich ignorieren. Aber die Landschaft rund um den See muss man gesehen haben! Dort gibt es viele Ausflugsziele, Naturparks, Wasserfälle, den Fluss Jordan (ja, wir sind einige Male „über den Jordan gegangen (bzw. gefahren)“. ;-) Auch das Golangebirge ist super spannend. Sicherlich muss man etwas aufpassen, da es dort etwas gefährlich werden kann, wenn Israel und Syrien mal wieder aneinander geraten. Aber die Landschaft ist wunderschön!

Haifa

Die berühmten und sehr beeindruckenden hängenden Gärten in Haifa, wo sich gleichzeitig das Weltzentrum der Bahai befindet – ist durchaus einen Besuch wert!

A sunny day in #Haifa. Shalom! :)

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

Totes Meer / Masada / Musikfestival

Ein mal im Toten Meer schwimmen bzw. schweben – ein Muss und ein unvergessliches Erlebnis! Inklusive Schlammpackung natürlich. Das war ein Spaß!

Auch spannend:  Meine Road Trip Playlist - 4 Stunden Rock'n'Roll!

Ein Aufstieg nach Masada zum Sonnenaufgang ist ebenfalls unbedingt zu empfehlen. Super anstrengend, aber es lohnt sich!

Aufstieg in #Masada morgens um 5, um den Sonnenaufgang zu genießen. Jetzt tut alles weh, aber es hat sich gelohnt!

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

In der Nähe vom Mineral Beach am Toten Meer fand das Ahav Dead Sea Festival statt, wo wir uns an einem Abend ein paar Bands angeschaut haben. Ein etwas anderes Festival, das eher die Atmosphäre einer großen Familienfeier hatte.

Tel Aviv – eine tolle Stadt!

Zum Abschluss ging es noch für ein paar Tage nach Tel Aviv – eine meiner neuen Lieblingsorte! Da muss ich unbedingt noch mal hin mit etwas mehr Zeit. Eine schöne Stadt mit viel Kultur, toller Architektur (Bauhaus), Street Art, Strand und hübschen Menschen. :)

Happy Easter und so aus #TelAviv! :) #streetart #israel

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

#StreetArt everywhere in #TelAviv!

A post shared by Mandy // Movin'n'Groovin (@movgroovin) on

In den nächsten Tagen werde ich weitere Details posten – jetzt muss ich erst mal meine Gedanken sortieren, die Inbox aufräumen und vor allem die vielen Fotos sichten und aussortieren – über 2.000 Stück! Ups! :)

Update: Weitere Posts von unserem Roadtrip durch Israel:

Auch spannend:  Meine Road Trip Playlist - 4 Stunden Rock'n'Roll!

Und weil’s sooooo schön war in Israel, habe ich meine Begeisterung auch direkt bei Planet Hibbel’s Blogparade {let´s get inspired – Deine schönste Reise} kund getan. :)

10 Kommentare

  • Voll gemein, so ein Hummus Bild hier zu posten….will ich jetzt auch essen! Sehr schöner Überblick. Bin ja mal gespannt auf die hängenden Gärten, kann mir das im Moment noch nicht so richtig vorstellen. Ach ja und die Streetart Fotos, die Du bisher gepostet hast sind ja echt der Hammer! Da will ich auch mehr, mehr!

    • Danke Kristine! Ich hab so viele Dinge im Kopf, die ich ganz schnell aufschreiben muss bevor sie mir entfallen. Israel ist so verdammt spannend, schön, irritierend… auf jeden Fall eine Reise wert. Jetzt arbeite ich mich gerade durch die vielen Fotos… uff! :)

  • Liebe Mandy,

    VIELEN DANK für deine wunderschönen Einblicke. Seit geraumer Zeit trug ich die *plötzliche* IDEE in mir „Ich möchte nach Israel reisen“ – und zumeist ernte ich dafür verständnislose Blicke. Doch mit deinen Impressionen hast du’s mir nur bestätigt. DANKE … das kommt auf meine *Wunschliste-für-bald*

    Mit Herzensgrüßen
    aus Tirols Bergen

    Daniela

    • Danke für die lieben Worte, Daniela! Und viel Spaß bei der Planung und bei der Reise! Es lohnt sich! Die nächsten Tage werde ich hier noch mehr vom Israel-Roadtrip schreiben – stay tuned. :)

  • Das sieht grandios aus, Mandy. An Israel habe ich immer wieder mal gedacht, weil ich mir dieses Land einfach so superspannend vorstelle. Aber die politische Lage hat mich bisher immer abgeschreckt. Sollte ich vielleicht nochmal überdenken. Meinste das ist was, was man auch mit kleinen Kindern machen kann? Ansonsten: könntest Du in den Beitrag bitte noch eine Verlinkung zu meiner Blogparade einbauen? Ich fasse dann alle Posts nach dem 18. bei mir zusammen. Danke fürs Mitmachen! Israel ist auf jeden Fall eine Reiseinspiration. GlG, Nadine

    • Hallo Nadine, der Link ist eingefügt. :)
      Mit Kindern nach Israel reisen ist kein Problem, wir haben uns in keinem Moment unsicher gefühlt. Nur die vielen Soldaten mit ihren Maschinengewehren sind gewöhnungsbedürftig, weiß nicht wie Kinder darauf reagieren. Man sollte sich vorher eh informieren, wie die aktuelle Lage in Israel ist. Wenn alles „normal“ scheint, kann man problemlos hinreisen, auch mit den Kids.Viel Spaß schon mal! :)

  • Hach, war das schön, mit Dir noch mal durch Israel zu reisen! Ich habe vor exakt 20 Jahren genau den gleichen Trip gemacht, genau die gleichen Orte besucht und war genauso begeistert! Anlass der Reise war bei uns die Einladung zu 2 Hochzeiten von Freunden, einmal in Tel Aviv und einmal in Jerusalem (in einem Nationalpark). Ganz andere Hochzeiten als man sie von hier kennt, wunderschön, traditionell und so liebevoll ausgerichtet mit Gästen aus 4 Generationen, inkl. Holocaust-Überlebenden. Alle haben uns so herzlich aufgenommen!
    Ich teile deine Israel-Begeisterung in allen Punkten und hoffe, dass ich in ein paar Jahren meinen Kindern ebenfalls dieses tolle, vielseitige Land nahebringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.