Vanlife für Anfänger: 11+1 Tipps für deinen ersten Roadtrip

Oftmals sind es ja die kleinen Dinge, die einen Roadtrip ausmachen, oder? Damit deine Reise im Van / Wohnmobil auch entspannt verläuft und du schöne Erinnerungen mit nach Hause bringen kannst, habe ich hier ein paar Tipps, die ich während meines inzwischen schon über 1,5 Jahre andauernden „Roadtrips“ schätzen gelernt habe – kleine Kniffe für den Vanlife-Alltag, nützliche Ideen, Apps und Tools:

#1
Nicht zu viel mitnehmen!

Vanlife für Anfänger

Mein erster und wichtigster Tipp – packe bloß nicht zu viel Kram ein, sondern nur die Dinge, die du wirklich unterwegs brauchst. Klamotten kannst du unterwegs waschen, schicke Schuhe wirst du kaum tragen, empfindliche Kleidungsstücke sind unpraktisch (und werden im Waschsalon womöglich nicht optimal behandelt).

Technik-Kram wie Kamera, Laptop, Kindle, Handy… am liebsten hat man ja alles dabei. Aber bedenke: das ganze braucht Platz, Strom und es besteht die Gefahr, dass bei einem Einbruch ins Auto gerade diese wertvollen Dinge gestohlen werden.

Meine Erfahrung: ich hatte anfangs viel zu viel Kram dabei, auch zu viele Klamotten. Das alles habe ich nach und nach wieder aus dem Van geworfen (also verschenkt, gespendet, verkauft…). Und irgendwie ist immer noch zu viel Kram da…

#2
Kontrolle über Ausgaben behalten

Bist du mit Freunden unterwegs und ihr wollt einfach den Überblick behalten, wer wann was gezahlt hat? Die App CostSplit ist ideal dafür! Dort kannst du jede Ausgabe eintragen, die ihr unterwegs tätigt (Tanken, Essen gehen, Einkäufe im Supermarkt…). Die Ausgaben trägst du in die App ein und hast so einen perfekten Überblick über eure Finanzen.

Cost Split
Preis: Kostenlos+

Ich habe diese App schon mehrmals auf Reisen mit Freunden genutzt. Der einzige Haken – du musst konsequent alle Ausgaben eintragen, sonst geht die Rechnung nicht auf. ;-) Alternativen für Android (CostSplit gibt es nur für iOS) wäre z.B. Splitwise oder Settle Up.

Trail Wallet ist eine weitere praktische App, mit der du deine Reisekosten unter Kontrolle halten kannst. Du kannst verschiedene Kategorien anlegen, mit verschiedenen Währungen arbeiten uvm.

#3
Günstige Tankstellen finden

Es gibt viele Navigations-Tools und -Apps. Normalerweise fahre ich entweder mit Google Maps (wenn ich genug Datenvolumen habe) oder über die eingebaute Navigation im Van. Wenn ich auf der Suche nach einer günstigen Tankstelle bin, wechsle ich zu Waze und bekomme dort einfach die Tankstellen auf dem Weg zu meinem nächsten Ziel angezeigt, inklusive der aktuellen Preise.

Auf meinen Reisen durch Europa hat die App bisher super funktioniert, aber nicht alle Regionen sind up-to-date. D.h. manche Preise sind veraltet. Dennoch ein super Tool um ein paar Euros beim Tanken zu sparen!

#4
Handy: Infos auf Startbildschirm

Für den Fall, dass du dein Handy mal irgendwo verlieren solltest, hilft es ein Bild auf dem Start Screen zu speichern – also als Hintergrundbild des Handy-Displays, das angezeigt wird, ohne dass man den Pincode eingeben muss. Auf dem Bild kannst du deine Email-Adresse oder eine alternative Telefonnummer anzeigen. Das hält zwar den bösen Dieb nicht vom Klauen ab, aber der gute Mensch, der dir das Handy gerne zurückgeben möchte, kann dich so ganz einfach kontaktieren.

#5
Doppel Ports USB Auto-Ladegerät

Gerade wenn ihr zu zweit oder mehr unterwegs seid – irgend ein Gerät muss immer geladen werden, richtig? Für den Zigarettenanzünder im Auto bietet sich ein Mehrfach USB-Stecker an, so könnt ihr mehrere Geräte parallel laden lassen.

Ich habe diesen USB Stecker im Einsatz. Während der Fahrt reicht mir der eingebaute USB-Ausgang, aber beim Arbeiten hängt daran das Handy und der Mobile Router.

#6
Kleingeld sammeln

Kleingeld kann man immer gebrauchen! Sei es für die Mautstation, die nur Münzen nimmt, oder wenn du unterwegs mal Wäsche waschen musst. Die meisten Waschmaschinen in den Waschsalons werden mit Münzautomaten gefüttert.

Ich lege nach jedem Einkauf alle 1€ / 2€ und 50 Cent Stücke in ein Glas. Da kommt recht schnell was zusammen – und dient manchmal auch als Notgroschen in anderen Situationen, wenn mir das Bargeld im Geldbeutel mal ausgeht.

#7
Kein Handy-Halter? Kein Problem!

Ich habe einen monströsen und hässlichen Handy-/Karten-Halter in meinem Van, aber falls du keine passende Halterung verfügbar hast, gibt es hier einen günstigen Trick: Das Handy einfach mit einem Gummi durch die Lüftungsschlitze festmachen.

Quelle: https://i.imgur.com/GbMUrGo.jpg

#8
Gaffer Tape!

Für alles, was unterwegs kaputt gehen kann oder irgendwie zusammen gehalten werden muss: das berühmte Gaffer Tape (auch Duct Tape genannt) ist der Retter in der Not für fast alles! :-)

#9
Ver- und Entsorgung wo immer möglich!

park4night.com
Preis: Kostenlos+

Bist du im Wohnmobil unterwegs und hast Frischwasser / Abwasser und eine Toilette dabei, empfehle ich, die Tanks bei jeder Gelegenheit voll bzw. leer zu machen, selbst wenn es in dem Moment noch nicht nötig wäre. Wäre doch doof, wenn ihr einen traumhaften Platz am Strand gefunden habt und dann am nächsten Tag feststellt, dass euch das Wasser ausgeht… also lieber auf dem Weg zum Traumplatz erledigen! Ich nutze dafür hauptsächlich die App Park4Night.

#10
Musik & Bücher für unterwegs

Meine Roadtrip Playlist - 4 Stunden Rock'n'Roll!

Bevor die Reise losgeht, lade dir eine ganze Menge Musik und Audiobooks, Podcasts etc. herunter, damit du diese unterwegs im Offline-Modus genießen kannst. Schließlich wirst du nicht immer und überall Empfang haben oder wahrscheinlich auch nur über begrenztes Datenvolumen verfügen.

Etwas Inspiration gefällig? Schau mal in meine Roadtrip Playlist Rock’n’Roll!

#11
Google Maps offline nutzen

Ein sehr guter Tipp, um Datenvolumen zu sparen bzw. um in Gegenden ohne bzw. mit schlechter Netzabdeckung auch weiterhin problemlos navigieren zu können: du kannst bei Google Maps Karten offline speichern. Das geht ganz einfach:

  • Du musst dafür natürlich online und mit deinem Account angemeldet sein.
  • In der Google Maps App den gewünschten Ort bzw. die Region auswählen
  • Auf den Namen oder die Adresse des Ortes klicken und dann auf „Mehr“ und „Offlinekarte herunterladen“ auswählen.

Eine gute Alternative zur Offline Navigation ist die App HERE WeGo.

HERE WeGo
Preis: Kostenlos

Mein Supertipp!

Was du unbedingt auf deinem Roadtrip machen musst? Fahr nach Portugal! ;-) Okay, das ist jetzt ein sehr spezieller „Tipp“ – aber für mich ist Portugal das schönste Land für den Start ins Vanlife! Traumhafte Strände, Städte, Menschen… hach! Hier gibt’s noch mehr gute Gründe: 7 Gründe für eine (erneute) Reise nach Portugal

Vanlife in Portugal
Sonnenuntergang an der Praia da Vigia bei Ericeira

Hast du noch mehr praktische Tipps für alle Roadtrip-Fans und Vanlife-Verrückten? Dann her damit! 

AMAZON LINKS IM BEITRAG: Letzte Aktualisierung: 13.10.2017 / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.