Vanlife Highlights aus Spanien in Bildern – Mai

Mogarraz

Eine neue Serie startet jetzt: Ich erlebe so viele schöne Momente, lerne neue Ecken kennen in dieser riesigen Welt… und irgendwie gelingt es mir nicht, das ganze Erlebte zu speichern. Manchmal kann ich mich nicht erinnern, wo ich letzte Woche war oder in welcher Gegend ich vor zwei Monaten unterwegs war.

Deshalb ein neuer Plan: jeden Monat werde ich hier meine Highlights und Geschichten des vorherigen Monats aufschreiben – so bekommst du noch mehr Einblicke in meinen Alltag unterwegs im Van. Und wir fangen direkt mal an mit dem Mai, der ist zwar schon etwas her, aber da war so viel los…

Wir waren in Spaniens Extremadura sowie in Kastillien & León unterwegs, also mitten in der Natur und meistens ziemlich „ab vom Schuss“. Die meiste Zeit bin ich mit Nima & Steve unterwegs gewesen, weil’s so schön ist! :-)

Jerte – Garganta de los infiernos

Im Jertetal in der Extremadura sind wir eine schöne große Wandertour gelaufen – erst zum Garganta de los infiernos und dann noch weiter, inklusive waghalsiger Flussüberquerung und einem schönen Ausblick auf das Tal. Am Eingang zur Wanderung kann man mit dem Wohnmobil problemlos parken. Es gibt auch eine Ver- & Entsorgungsstation, die allerdings zum Zeitpunkt unseres Besuches nicht funktionierte.

Wanderung: kleine Runde (4 km) / große Runde, die wir teilweise gelaufen sind (16 km)
Stellplatz40.209580, -5.772406 (ein Campingplatz ist ebenfalls in der Nähe, den haben wir jedoch nicht besucht).

Candelario & Hoyamoros

Candelario zählt zu den schönsten Dörfern Spaniens, deshalb sind wir hier gelandet und wurden auch entsprechend belohnt. Geparkt haben wir direkt neben dem Dorf am Park, das war kein Problem. Von Candelario aus gibt es verschiedene Wanderrouten, auch eine sehr kleine, die einmal um das Dorf führt, sehr zu empfehlen!

Die Wanderung zum Hoyamoros in den Bergen von Candelario war ein ganz besonderes Highlight – deshalb gibt’s dafür auch einen ausführlichen Beitrag: Abenteuer Schnee in Spanien – unterwegs in der Sierra de Candelario

 Abenteuer Schnee in Spanien – unterwegs in der Sierra de Candelario

Las Batuecas: La Alberga & Mogarraz

Der Naturpark Las Batuecas ist ein weiteres Highlight für alle Natur- & Wanderfreunde! Wir sind eine Tour zum Wasserfall Chorro De Las Batuecas gewandert, immer am Fluss entlang… herrlich! Die Hunde hatten ihren Spaß im Wasser und wir beim Zuschauen und fotografieren. :-) Infos zur Wandertour: Chorro De Las Batuecas

Die Örtchen La Alberga & Mogarraz lohnen ebenfalls einen Besuch! In La Alberga befindet sich außerdem ein kostenfreier Stellplatz für Wohnmobile inklusive Ver- und Entsorgung.

Mogarraz fand ich ganz besonders hübsch, vor allem die Gemälde der (ehemaligen) Bewohner des Ortes, die an allen Hauswänden zu sehen sind.

Die Bilder stammen aus einem Archiv von 1967, als die ersten Ausweise ausgestellt wurden und dafür ein Foto von jedem Bewohner gemacht wurde. Der Künstler Florencio Maíllo verewigte diese Fotos als Gemälde für eine Ausstellung, die inzwischen zu einem dauerhaften Schmuckstück des Ortes zählt.

Stausee bei Muelas del Pan

Eine kleine Halbinsel fast für mich alleine – so idyllisch war es am Stausee Embalse de Ricobayo bei Muelas del Pan, nördlich von Zamora. Hier haben wir ein paar entspannte Tage verbracht, Marko hat das Wasser ausgiebig genossen – mir war’s noch etwas zu frisch.

Das waren meine Highlights vom Mai, demnächst geht’s weiter mit Juni – auch da gibt’s einige schöne Ecken, die wir entdeckt haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.