Von unterwegs – schöne Strände, viel Arbeit & mein erstes Buch

Vanlife
Aktualisiert am:

Entspannte Tage am Meer… und zwischendrin: Lange Arbeitstage im Van bei strahlendem Sonnenschein. Anstrengende Tage in der Autowerkstatt. Mein erstes Buch: Van Girls.

Jetzt weißt du, warum ich so selten zum Bloggen komme. Aber der Reihe nach…

Entspannte Tage am Meer

Davon gab und gibt es zum Glück reichlich! Den Sommer habe ich im Nordwesten Griechenlands verbracht, habe etwas unter der Hitze gelitten und beschlossen: nächsten Sommer geht’s nach Skandinavien. ;-)

Ich genieße es momentan sehr, Zeit am Meer zu verbringen. Inzwischen sind die Temperaturen für mich perfekt und ich werde wieder aktiver, gehe schwimmen, laufen, wandern. Marko bewegt sich bei Temperaturen über 30°C auch nicht gerne, aber jetzt sprintet er wieder über den Strand wie ein junger Hund. Ha!

Ein paar Bilder von unserer Strandtour der letzten Wochen:

Lange Arbeitstage im Van

Es gibt immer was zu tun, selbst wenn es noch so entspannt hier bei mir zugeht. Ich arbeite viel als Webdesignerin für verschiedene Kunden, erstelle neue Webseiten, pflege bestehende Projekte… da ist immer etwas zu tun. Und momentan ist wirklich ’ne Menge los. Ich will mich aber nicht beklagen, schließlich ermöglicht es mein Job, dass ich so frei leben und reisen und von überall aus arbeiten kann.

Auch unser neues Projekt Vegan auf Reisen kostet Energie, aber das macht mir riesig Spaß, dieses Thema voranzubringen.

Mein Büro im Van

Anstrengende Tage in der Autowerkstatt

Auch das muss mal sein. Das Töff musste endlich mal in die Werkstatt, denn da hatten sich so einige Wehwehchen angesammelt:

  • Die Fliegengitter-Schiebetür war defekt.
  • Eine der Gasflammen am Herd ging immer wieder aus.
  • Der Wasserhahn war undicht.
  • Die Wasserpumpe machte seltsame Geräusche.
  • Der Solarladeregler für mein neues Solar-Faltmodul musste installiert werden.

Außerdem waren ein paar Pakete aus Deutschland auf dem Weg zu mir – Lieferort war die Werkstatt (Zampetas Camperstop in Thessaloniki – sehr zu empfehlen übrigens!).

Wir bleiben drei Tage dort, können kostenlos auf dem Firmengelände parken, es gibt WLAN und alles, was man braucht. Nur für den Hundi ist’s ein bisschen anstrengend und bisweilen langweilig. Viel Auslauf gibt’s nicht, dazu seltsame Nachbarshunde.

Zum Glück habe ich sehr sympathische Nachbarn – Sabrina & Hannes von EinfachKiten.de! Die zwei geben mir und Marko netterweise Unterschlupf, während das Töff in der Werkstatt steht.

Aber jetzt ist alles repariert, installiert… und die Reise kann weitergehen.

Van Girls – mein Buch!

Die letzten Wochen und Monate hat mich dieses „Projekt“ ganz besonders gefordert. Mein erstes Buch! Nie hatte ich daran gedacht, ein „echtes“ Buch zu schreiben – komme ich doch schon beim Schreiben von Blogbeiträgen an meine Grenze von Geduld und Storytelling-Weisheiten. Aber ein ganzes Buch?

Zum Glück kam der Verlag quasi mit einem fertigen Konzept auf mich zu und ich konnte mit diesem Gerüst arbeiten und das Buch mit meinen Erfahrungen, Geschichten, Bildern und vor allem mit 16 spannenden Interviews mit anderen alleinreisenden Frauen füllen! Anstrengend war es dennoch und auch sehr lehrreich für mich. Jetzt bin ich total happy über das Ergebnis, abgesehen von der Tatsache, dass mein Name im Buch falsch geschrieben wurde. Aber hey, irgendwas is ja immer, ne? ;-)

Unter vangirls.de findest du mehr Infos über das Buch!

VAN GIRLS - Das Buch!

__

So, und jetzt entspannen wir eine Runde weiter… die nächsten Tage geht’s weiter nach Chalkidiki – mehr Meer & schöne Strände! Und ja, ein bisschen arbeiten muss ich zwischendrin auch… aber hey, that’s Vanlife! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere