Bingen swingt – auch Jazz kann rocken!

Bingen swingt

Bingen am Rhein kannte ich bisher nur von der Durchfahrt mit dem Zug aus der Zeit als ich in Mannheim wohnte und ab und an in Richtung Köln gefahren bin um Freunde zu besuchen. Jetzt hatte ich die Möglichkeit, Bingen mal ein Wochenende lang etwas genauer zu erkunden und vor allem, das dort bereits seit 20 Jahren stattfindende Jazz-Festival Bingen swingt zu besuchen.

Bingen am Rhein

Jazz? Neues für meine Ohren

Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht so recht, was mich erwartet bei einem Jazz-Festival. Das lag vor allem daran, dass ich überhaupt keine Ahnung von der Musikrichtung Jazz hatte. Aber bei Bingen swingt fiel mir dann auf, wie viele verschiedene Musikstile unter den Oberbegriff Jazz fallen und wie vielseitig deshalb das Musikangebot bei dem Festival war. Bingen swingt hat mich sehr positiv überrascht! Die Atmosphäre in der Stadt war sehr angenehm, auf mehreren Bühnen spielten die Musiker, glücklicherweise von sehr schönem Wetter begleitet.

Meine musikalischen Highlights vom Bingen swingt Jazz-Festival (und zwar genau in der Reihenfolge):

1 // Jesper Munk:
Den jungen Mann kannte ich bis dahin nur sporadisch aus dem Radio, seine Show hat mich dann komplett überzeugt – der Typ hat echt was drauf!

Jesper Munk bei Bingen swingt

2 // Blue Onions Blues Brothers Tribute Show:
Die Blue Onions spielten auf der schönsten Bühne des Festivals – diese befand sich im Hof der Burg Klopp, über der Stadt. Die Jungs haben einfach eine Menge Spaß gehabt und das Publikum wurde mitgerissen. Sehr unterhaltsam und auch sehr gut gespielt. Bei Coverbands bin ich ja immer skeptisch, aber hier hat’s gepasst!

Auch spannend:  Vanlife in Portugal - nützliche Tipps & Tricks

Blue Onions Blues Brothers Tribute Show bei Bingen swingt

3 // Roger Cicero Jazz Experience:
Roger Cicero war einer der wenigen Künstler, die ich bereits kannte. Bei Bingen swingt spielte er (logischerweise) ein sehr jazziges Set, deshalb Jazz Experience im Namen. Gut gelungen, finde ich!

Roger Cicero Jazz Experience bei Bingen swingt

Musik muss man hören und sehen, da braucht es nicht vieler Worte. Deshalb ein paar Highlights vom Bingen swingt in Bewegtbildern:

Ausflug mit dem Riverboat-Shuffle zur Loreley

Im Rahmen des Jazz Festivals ging es Samstag mittag per Schiff ganz gemütlich entlang des romantischen Flusstals in Richtung Loreley. Der Weg führt vorbei an Weinbergen, zahlreichen Burgen und kleinen schönen Ortschaften. Wir sitzen gemütlich auf der Terrasse, während drinnen Livemusik spielt, von den Bands Woodhouse und Papa’s Finest Boogie Band. Perfekt! Dazu wird für uns in der Küche an Board improvisiert und ein vegetarisches Gericht gezaubert, das so nicht auf der Karte stand. Na also, geht doch. ;)

Bingen am Rhein – Ausflugstipp!

Selbst wenn in Bingen gerade kein Festival statt findet, hat die Stadt eine ganze Menge zu bieten. Das passt gar nicht alles in diesen Artikel… so viel Geschichte, die sich dort abspielte. Legt beim nächsten Mal am besten einen Stop in Bingen ein und genießt die Stadt – das schöne Kulturufer mit Biergarten, Museum, Kaffees uvm. ist besonders einladend.

Kleiner Tipp: Schaut mal im Lotsenmuseum vorbei, dort gibt es spannende Geschichten aus dem Beruf der Rheinlotsen, die früher die großen Schiffe auf abenteuerliche Weise durch die Flussenge gelotst haben. Und wer sich für die Heilkunde der Hildegard von Bingen interessiert, findet im Museum eine Menge Informationen.

Noch ein Tipp für Veganer/Vegetarier: Ich war total überrascht, als ich auf der Karte vom Restaurant Gaggianer in Bingen vegane Gerichte entdeckt habe. Sehr lecker!

Auch spannend:  Die "Worst Tour" in Porto: ein Blick hinter die schönen Fassaden

Mehr Bilder aus Bingen:

Besten Dank an Frau Peters vom Binger Tourismusbüro für die nette Einladung und das tolle Programm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.