Alleinreisende Frauen im Campervan: Interview #1 mit Lisa

Alleinereisende Frau im Campervan: Lisa

Alleine reisen & leben im Campervan – für viele ein großer Traum. Jedoch haben Frauen oftmals nicht den Mut, alleine loszuziehen und ihr Ding zu machen. In dieser Interviewreihe stelle ich dir Frauen vor, die ihren Traum umgesetzt haben und inzwischen Vollzeit im Van leben. Im ersten Interview erzählt Lisa von ihrem Leben on the Road und welche Vor- und Nachteile sie beim Allein reisen als Frau sieht.

Lisa

von Caravancı

Seit wann lebst du im Campervan und wie kam es dazu?

Ich bin im Sommer 2016 ins Wohnmobil gezogen. Das wollte ich schon ein halbes Jahr früher ausprobieren, aber es kam eine Arbeitsstelle in der Türkei „dazwischen“. Als dann aber feststand, dass ich noch mindestens ein weiteres halbes Jahr in der Türkei bleiben werde und meine Miete dort relativ teuer war, wollte ich nicht länger warten und habe kurzerhand mein Wohnmobil dorthin mitgenommen und nach der Reise in die Türkei einfach weiter darin gelebt.

Wie ist für dich das Reisen & Leben im Van, alleine als Frau? Welche Vor-/Nachteile verbindest du damit?

Ich mag es sehr gerne. Natürlich gibt es Situationen, in denen man sich wünscht, zu zweit zu sein oder sie mit jemandem teilen zu können. Schöne wie unangenehme.

Zu den Nachteilen fällt mir ein: Manchmal muss ich mich aus meiner Komfortzone bewegen in Situationen, die sich zu zweit „sicherer“ anfühlen (!) würden. Außerdem ist manchmal ein Ein- und Ausweiser sehr hilfreich, damit alles am Kasten heile bleibt. Man muss wirklich alles selbst machen.

Was Aktivitäten außerhalb des Vans angeht, ist es manchmal auch besser, nicht alleine zu sein: Auf dem einsamen Klettersteig zum Beispiel oder kürzlich beim Kitesurfen-Lernen, wo man manche Übungen zu Anfang zu zweit auch ohne den Trainer weiterüben könnte. Wobei auch das Situationen sind, die man einfach dazu nutzen kann, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen.

Als großen Vorteil sehe ich die Möglichkeit, viel Zeit mit mir zu verbringen, wenn ich möchte bzw. es brauche. Das tue ich gerne und ist elementar wichtig, damit es mir gut geht und ich weiß, was ich will.

Hast du schon schlechte Erfahrungen gemacht allein unterwegs?

Nein. Aber viele gute :)

Womit verdienst du dein Geld unterwegs?

Ich bin Lehrerin und arbeite derzeit daran, von unterwegs unter anderem Sprachkurse und Nachhilfe zu geben.

Welchen „ultimativen“ Tipp möchtest du jeder allein reisenden Frau mitgeben?

Wenn Frauen alleine reisen, haben sie den wichtigsten Schritt schon gemacht: losfahren. Und was immer wichtig ist: auf’s Gefühl hören. Nicht nur wenn es um einen Übernachtungsplatz geht – gerade das All.ein.sein ist eine super Übung, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und zu fühlen und sich somit auf die Reise zu sich selbst zu begeben.

Wenn du mehr von Lisa erfahren möchtest, schau mal bei ihr vorbei:
Blog Caravancı / Facebook / Instagram

Vielen Dank für deine Antworten, Lisa! Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit unterwegs im Van und hoffe, dass wir uns bald mal irgendwo wiedersehen!

Mehr Interviews mit alleinreisenden Frauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.