Wasserfilter im Van: Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn? /ᴡᴇʀʙᴜɴɢ

Wasserfilter im Van: Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn? /ᴡᴇʀʙᴜɴɢ
Lange Zeit war ich skeptisch eingestellt gegenüber jeglichen Wasserfiltern, die es so auf dem Markt gibt und die alle so viel versprechen. Ist ein Wasserfilter im Van überhaupt notwendig?

Was da alles aus dem Wasser gefiltert werden kann – dabei wird doch (zumindest in Deutschland) das Trinkwasser so streng kontrolliert. Da dürfte doch gar keine extra Filterung notwendig sein, oder?

Ja, auch in Europa ist das verfügbare Trinkwasser schon ziemlich sauber, so dass man es direkt aus dem Wasserhahn trinken könnte. Aber dabei gibt es doch einige “Abers”, gerade wenn man im Van unterwegs ist. Dabei tanke ich Wasser aus den unterschiedlichsten Quellen und weiß nie, wie gut oder schlecht die Qualität dort ist.

  • Wie lange stand das Wasser schon in der Leitung, wenn der Anschluss nur selten genutzt wird?
  • Welche Leitungen sind in Verwendung? Wenn noch alte Bleirohre verlegt sind, kann das zu Problemen in der Wasserqualität führen.
  • Wie sauber ist das Wasser wirklich? Mit bloßem Auge nehmen wir nur grobe Verunreinigungen wahr.

In Griechenland, als ich mal an einer Stelle stand wo es zwar einen Trinkwasserquelle (Brunnenwasser) gab, das Wasser allerdings schon augenscheinlich nicht sonderlich gut war, hätte ich mir einen Wasserfilter herbeigewünscht. Denn so hatte ich den Schmutz vom Brunnenwasser dann im Wassertank, den ich dann irgendwann wieder saubermachen musste… Trinken wollte ich das Wasser sowieso nicht, zum Kochen & Duschen war es aber okay.

Plastikflaschen adé!

Einer der wichtigsten Gründe für einen Wasserfilter ist für mich, dass ich endlich nicht mehr auf Wasser aus Plastikflaschen angewiesen bin. Wenn es Deutschland schon nicht hinbekommt, seinen eigenen Plastikmüll vernünftig zu recyceln und wiederzuverwerten (mehr Infos dazu u.a. hier), will ich gar nicht wissen, wie es damit in anderen Ländern bestellt ist.

Deshalb habe ich mich nach langem Hin und Her dazu entschieden, einen Wasserfilter in den Van einzubauen. Die Firma Alb Filter hat mich dabei sehr gut beraten und mir die zwei Camping-Wasserfilter Alb Travel sowie Alb Mobil kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Dieser Bericht stellt meine eigene Meinung und Erfahrung dar – ganz ungefiltert. :-)


Warum zwei Filter? Das ist der Plan:

Filter #1: Alb Filter Mobil & Active Kartusche

Alb Filter Mobil. Foto: alb-filter.com
Foto: alb-filter.com

Die einfachste und schnellste “Installation” geht mit dem Alb Filter Mobil. Das hat mich direkt angesprochen – bin ich doch handwerklich eher mäßig begabt.

Dieser Filter wird einfach an den Wasserschlauch beim Frischwasser tanken angesteckt und somit das Wasser gefiltert, bevor es im Wassertank landet.

In diesem Filter habe ich die Active Kartusche eingesetzt – diese filtert Geruch, Geschmack, Farbe, Chlor, Pestizide, Arzneimittelrückstände, Schwermetalle, Mikroplastik und Asbestfasern.

Im Set ist enthalten:

  • zwei DVWG Trinkwasserschläuche (je 50 cm),
  • ein DVWG Hahn- und Gerätestecker aus Messing,
  • drei Gardena Schlauchverbindungsstücke,
  • jeweils ein Gardena Hahnverbindungsstück in 1/2 Zoll sowie 3/4 Zoll.

Mit diesem Wasserfilter wird also schon mal “das Gröbste” aus dem Wasser herausgefiltert. Der einzige “Haken” an dieser Filtermethode: der Filter benötigt einen gewissen Wasserdruck für den Durchlauf, das heißt das Tanken an plätschernden Wasserquellen am Straßenrand geht mit dem Filter nur, wenn man noch eine sogenannte “Bohrmaschinenpumpe” dabei hat – und natürlich einen Akkuschrauber, mit dem man das Teil antreibt.

Angebot
Gardena Bohrmaschinenpumpe: Stabile Schlauchpumpe zum Um- und Auspumpen von Wasser, passend für jede Bohrmaschine, sofort betriebsbereit (1490-20)
1.108 Bewertungen
Gardena Bohrmaschinenpumpe: Stabile Schlauchpumpe zum Um- und Auspumpen von Wasser, passend für jede Bohrmaschine, sofort betriebsbereit (1490-20) *
  • Schnelles Entleeren: Egal ob das Wasserbett, das Aquarium, den Teich oder das Wasser aus dem Regenfass
  • Direkt einsetzbar: Die Pumpe lässt sich einfach aufschrauben und ist sofort betriebsbereit

Das habe ich beides nicht, ist mir auch schon wieder zu viel “Gedöns” – deshalb werde ich künftig eben nur an Wasserstellen mit ordentlich Wasserdruck Wasser durch den Filter tanken. An natürlichen Wasserquellen ist das Wasser in den meisten Fällen ja eh sehr sauber, da genügt vermutlich ein grober Filter, damit Verunreinigungen nicht im Tank landen (ich nutze dafür ganz einfach einen Nylonstrumpf, der über den Ausguss der Gießkanne gestülpt wird). :-)

Filter #2: Alb Filter Travel & Nano Kartusche

Der zweite Filter mit Nano Kartusche ist bei mir unter der Spüle verbaut und sorgt dafür, dass weitere Unreinheiten aus dem Wasser gefiltert werden, die der Alb Filter Mobil & Active Kartusche nicht schafft: Mikroplastik, Asbestfasern, Keime und Bakterien, Mikrokeime und Legionellen.

Der Einbau des Filters war überraschend einfach mit kleinen “Haken”. Die größte Überwindung bestand für mich darin, den bestehenden Wasserschlauch zu durchtrennen. :-)

Aber wenn das mal geschafft ist, ist der Rest recht schnell erledigt. Die mitgelieferten Anschlüsse mit den zwei Enden des Wasserschlauches anstecken, den Filter dazwischen packen, mit der Wandhalterung befestigen und schon kann das Wasser fließen!

Bei mir hat’s mit den Verbindungsstücken etwas “gehakt”, da diese nicht drehbar waren. Deshalb habe ich noch diese zwei Anschlüsse dazu gekauft: Connect Adapter auf 1/2 Zoll innen und außen. Darüber musst du dir aber keinen Kopf mehr machen – künftig werden ähnliche Anschlüsse bei den Alb Filtern direkt mit dabei sein.


Alternatives Set-up: beide Filter zusammenlegen

Zwischendrin (als ich noch in Griechenland war), dachte ich, dass es doch vielleicht sinnvoller wäre, beide Filter direkt unter die Spüle zu verbauen. Dann landet halt das Wasser ungefiltert im Wassertank und wird erst beim Benutzen des Wasserhahns in der Spüle gefiltert.

Alb Filter fürs Wohnmobil
Das Bild veranschaulicht ganz gut die verschiedenen Filtermodule.
Foto: Alb Filter

Diese Option ist auch einfach zu lösen über das Kopplungs-Modul Alb Filter Connect, welches beide Filtereinheiten miteinander verbindet. So läuft das Wasser durch die Active- und dann durch den Nano-Filterkartusche. Wichtig hierfür ist allerdings ein ausreichender Wasserdruck. Ich nutze die Reich Tauchpumpe Power Jet Plus 25 l/min mit 2,1 bar.

Reich Tauchpumpe Power Jet Plus 25 l/min 2,1 bar SB
21 Bewertungen

Filter Haltbarkeit & Wechsel

Der Wechsel der Filterkartuschen wird spätestens alle 6 Monate fällig. Die Nano-Kartusche kostet etwa 60€, die Active-Kartusche gibt es ab ca. 22€.

Um die Filterkartuschen zu schützen, gibt es ein Vorfiltermodul, das die grobe Arbeit erledigt und Rohrablagerungen, Sediment, Rost, Sand u.v.m. davon abhält, in die anderen Filter zu fließen. Das Modul habe ich inzwischen auch im Einsatz (vor der Nano-Kartusche), hilft es doch dabei, die Lebensdauer der Filterkartuschen zu erhöhen.

Mehr Details zu den Filtern und Fragen zum Austausch der Kartuschen uvm. findest du in den FAQ direkt bei Alb Filter.


Zusammengefasst: modulares & einfaches Set-up

Puh, so viele Details! Das klingt alles vielleicht etwas kompliziert – aber glaubt mir, wenn du das mal durchschaut hast, ist’s ganz einfach. :-) Und bei Fragen bietet Alb Filter einen super Support!

Ich danke hiermit noch mal Herrn Oettel für seine große Geduld und ausgiebige Beratung – meine Fragerei und Planänderung und Hin und Her wurde geduldig ertragen und mir wurde der Filter (und später noch weitere Ersatzteile) problemlos bis nach Griechenland geschickt!

Wichtig: vor dem Einbau des Wasserfilters empfehle ich, den Wassertank gründlich zu reinigen, so dass nach dem Einbau nur noch sauberes Wasser in dein Wassersystem gelangt! Die Reinigung geht am einfachsten und umweltfreundlichsten mit Zitronensäure. Eine detaillierte Anleitung findest du beim Ducatoschrauber (gilt aber nicht nur für Ducatos sondern für alle Autos mit Wassertank ;-).

Erfahrung bisher

Ich habe den Alb Filter Travel mit Nano Kartusche seit Juni im Van in Benutzung und nutze den Mobile Filter mit Active Kartusche beim Betanken des Wassertanks. Seitdem kaufe ich auch kein Wasser mehr in Plastikflaschen, nur noch selten Sprudelwasser in Mehrwegflaschen wenn ich Lust darauf habe. Mal sehen, ob sich dieses System auf lange Sicht bewährt, das werde ich dann in den nächsten Monaten & Jahren herausfinden. Bisher bin ich super zufrieden damit!

Was meinst du – Wasserfilter yay or nay?
Hast du bereits Erfahrung mit einem Wasserfilter im Camper?

AMAZON LINKS: Letzte Aktualisierung: 20.10.2020 / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.