Mein neuer Vanlife Partner – Vandog Marko!

Vandog Marko

Vielleicht hast du’s schon bei Facebook oder im Newsletter gelesen – seit ein paar Tagen bin ich zurück in Berlin, viele früher als geplant. Und das hat einen ganz schönen Grund: er heißt Marko, ist ca. 11 Monate jung, hat schwarzes Fell mit ein paar braunen Flecken, kuschelt total gerne und pupst auch mal rum. Er ist eine Mischung aus Rottweiler und noch irgend einer anderen undefinierbaren Rasse.

Vandog Marko
Wer kann diesem Blick widerstehen??

Woher kommt Marko?

Marko ist in einem kleinen Dorf in Albanien geboren und wurde als Welpe ausgesetzt, hat die ersten Monate seines Lebens also auf der Straße verbracht. Anscheinend war er dabei bereits in Auseinandersetzungen mit anderen Hunden verwickelt – einige Narben hat er davongetragen.

Birte & Tonio haben Marko bei ihrer Reise durch Albanien gefunden – bzw. Marko hat sie gefunden, indem er sich eines Abends einfach neben Tonio auf die Bank setzte und kuscheln wollte. Und Chewie – Birte & Tonio’s Hund – ist jetzt Marko’s bester Kumpel.

Als sie mir Marko (per Fotos, Videos & Skype Chat) vorgestellt haben, war ich total hin und weg und habe nach kurzem Zögern endlich den Entschluss gefasst – Marko wird mein neuer Begleiter im Abenteuer Vanlife! Also bin ich von Nordspanien aus im Eiltempo nach Berlin gedüst, wo Marko bereits auf mich wartete.

Vandog Marko
Sein liebstes Hobby: Schlafen

Wie ist Marko drauf?

Als Marko und ich uns zum ersten Mal trafen, hat er sich nach kurzer Zeit auf meinen Schoß gelegt und wir haben gekuschelt! Der hat mich direkt um den Finger gewickelt, der kleine Charmeur!

Die erste Begegnung mit dem Van verlief ebenso entspannt: Marko hüpfte ins Auto, schaute sich kurz um, hüpfte dann auf den Beifahrersitz und machte es sich dort gemütlich. Super! Auto fahren mag er scheinbar auch ganz gerne – er guckt raus und schläft nach einer Weile ein…

Vandog Marko
Cooler Beifahrer :-)

Sein Futter teilt Marko verständlicherweise nicht gerne mit anderen. Aber ansonsten ist er ein total lieber und entspannter Hund. Ich kann ihn auch mal alleine im Van lassen, dann legt er sich einfach hin und schläft. Schlafen ist eh ein sehr großes Hobby von Marko. Und wenn ich da bin, dann will er am liebsten kuscheln.

Der Tierarzt hat Marko schon untersucht und ihn für fit und gesund befunden. Sein linker Brustkorb scheint etwas „eingedellt“, vermutlich von einem Kampf oder einem Tritt? Aber Marko hat da keine Schmerzen und der Tierarzt meinte, das ist nichts schlimmes.

Wir werden noch eine Weile in Berlin bleiben, alle notwendigen Impfungen machen und auch das Thema Kastration steht im Raum (pssst, nicht Marko verraten!)… und dann geht’s irgendwann wieder in den warmen Süden, bevor in Deutschland der Winter ausbricht.

Wie geht’s mir mit Marko?

Ich bin total happy, dass Marko jetzt bei mir ist! Die ersten Tage sind etwas anstrengend, weil es doch eine Umstellung für mich ist – muss ich mich jetzt um mein neues Familienmitglied kümmern. Ich lese viel über das Thema Hundeerziehung und bekomme viele tolle Tipps von Freunden, die auch Hunde haben.

Ich bin gespannt, wie unsere gemeinsame Reise wird und was wir alles miteinander erleben werden. Mein Fokus wird sich künftig wohl etwas verschieben – weniger Rock’n’Roll (also Konzerte) und stattdessen mehr Hundespielplatz. ;-)

Vandog Marko

Welche ‘Macken’ hat Marko?

Bisher sind mir noch keine großen “Macken” aufgefallen an dem kleinen Schnuffiwuff. Aber gestern haben Birte und Tonio etwas festgestellt: Marko hat Angst vor der Waschmaschine! Vermutlich war es das erste Mal überhaupt, dass er eine Waschmaschine in Aktion gesehen hat – die musste er natürlich erst mal anknurren. Aber Tonio hat sich mit Marko auf Konfrontationstherapie begeben und ihm gezeigt, dass die Waschmaschine eigentlich ganz lieb ist. ;-)

Vandog Marko
Marko & Tonio beobachten diese ominöse Waschmaschine ;)

Heute fahre ich wieder zurück nach Berlin (die letzten 3 Tage war ich beim Caravan Salon in Düsseldorf) und freue mich schon riesig, Marko wieder zu knuddeln und mit ihm loszuziehen! Wo’s als nächstes hingeht? Das verrate ich in den nächsten Tagen!

Hast du auch einen Hund und Tipps & Ideen für mich? Gerne her damit!

5 Kommentare

  • Wohooo, herzlichen Glückwunsch (noch einmal) zum tierischen Begleiter. Marko ist ein wirklisch süßer Hund und ihr werdet sicher sehr viel Freunde zusammen haben und tolle Erlebnisse miteinander teilen. Ich erfreue mich auch jede Sekunde an unserer Maya, seit dem sie in unser Leben gekommen ist. Hunde sind echt etwas tolles und begleitet einen soooo gerne. Vielleicht treffen wir uns ja mal irgendwo … auf dem Hundespielplatz ;-)

    Liebe Grüße
    Christina

    • Dankeschön Christina! Au ja, wir müssen uns mal aufm Hundespielplatz treffen, Marko ist schon ganz neugierig und will Maya mal anschnüffeln. ;-)

  • Als klar war, dass ein Welpe bei mir einzieht, habe ich so ziemlich jedes Buch über Hundeerziehung gelesen, das ich in die Finger bekommen konnte. Ja, das war hilfreich, aber letzendlich geht es nur darum: Einem Lebewesen Liebe, Respekt, Fürsorge, Geduld und Achtsamkeit entgegenbringen … dann entwickelt sich eine wunderbare, tiefe Beziehung zwischen dir und deinem Vierbeiner. Die viel gepriesene Konsequenz in der Hundeerziehung wird meiner Meinung nach überbewertet..
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie meine Hündin (Golden Retriever, 5 Jahre alt) mich liest, sie beobachtet ganz genau und ist viel klüger, als ich mir am Anfang vorgestellt habe. Heute nach fast 5 Jahren sind wir ein unzertrennliches Team.
    Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit mit deinem neuen vierbeinigen Lebensgefährten ;-)
    Susanne

    • Danke Susanne! Ja, ich bin auch noch dabei, alles aufzusaugen was es zum Thema Hundeerziehung gibt. Aber ich gehe die Sache langsam an und lasse Marko erst mal “ankommen”… und wenn ich dann selbst wieder mehr Ruhe habe, können wir mal mit ein paar Trainingseinheiten starten. So ein paar Basics kann er ja schon und damit kommen wir gut klar. Aber ich stimme dir zu, der Mensch ist der eigentliche Faktor, der “trainiert” werden muss, den Hund zu verstehen… daran arbeite ich gerade. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.