Street Art in Tel Aviv – es wird bunt!

Street Art in Tel Aviv, Israel

Tel Aviv ist so eine Stadt, in der ich mich gleich am ersten Tag verliebt habe. Dass die Stadt am Meer liegt, gibt natürlich einige Extrapunkte. Aber auch sonst ist Tel Aviv super spannend, es gibt viel zu sehen und zu erleben. Die Menschen sind offen und freundlich, das Essen ist wie überall in Israel ein Traum für alle Hummus-Fans wie mich! :)

Auch kulturell hat Tel Aviv eine Menge zu bieten, und auf den Straßen pulsiert das Leben. Livemusik im Hafenviertel der Stadt, Kitesurfer am Strand – und an vielen Ecken stechen immer wieder Wandbilder verschiedenster Art hervor: Street Art ist in Tel Aviv allgegenwärtig.

Dabei hat die Street Art Szene erst Anfang der 2000er Jahre so richtig losgelegt. Bis dahin waren nur sporadisch Grafiken zu sehen, vielmehr war die Wandmalerei auf Texte (oftmals politisch motiviert) und Nametagging beschränkt. Inzwischen ist Tel Aviv bunt. Besonders südlichen Stadtteil Florentin gibt es an jeder Straßenecke, an Garagentoren, in den Hinterhöfen Street Art zu sehen. Dort hatten wir übrigens auch unsere Bleibe: im Florentin Hostel – sehr zu empfehlen!

Einen halben Tag lang sind wir durch die Straßen der Stadt gezogen und haben Fotos geschossen von vielen bunten Häuserwänden… und ich bin mir sicher, das war nur ein Bruchteil! Unten könnt ihr einige der Bilder anschauen, einfach draufklicken und die Gallerie durchsehen. Noch mehr Bilder findet ihr auf meinem Flickr Account.

Street Art in Tel Aviv
Wenn Engel reisen… :-)
Die Flügel stammen von Yochai Matos / People with Wings

Tipps: Ausstellung & Walking Tour

Im (äußerst hässlichen) verlassenen 7. Stockwerk des Zentralen Busbahnhof von Tel Aviv gibt es momentan eine Ausstellung mit vielen Kunstwerken (nur noch bis Juni 2014!). Mehr Infos: The 7th floor-graffiti and street art exhibition.

Auch spannend:  Die "Worst Tour" in Porto: ein Blick hinter die schönen Fassaden

Außerdem gibt es eine Street Art Walking Tour: The Florentin Urban Culture & Graffiti Tour – dabei lernt man nicht nur Hintergründe zur Graffiti & Street Art Szene der Stadt. Der Tourguide gibt auch Informationen und Hilfe bei der Übersetzung von hebräischen Schriften in den Bildern oder Stencils. Sehr spannend! Wir haben die Tour leider nicht machen können, aber ich habe viel positives darüber gehört und auch im Hostel wurde die Tour empfohlen.

Virtuelle Street Art Fototour durch Tel Aviv

Nachfolgend nun einige der Fotos, die größtenteils in Florentin, teilweise aber auch an der Strandpromenade oder in anderen Stadtteilen Tel Avivs aufgenommen wurden:

Einige Street Artists der hier abgebildeten Werke: DEDE, Broken Fingaz, DoverD, Klone, Know Hope, Nesca, Adi Sened.

8 Kommentare

  • Toller Bericht! Weckt gleich positive Erinnerungen. Viele Motive habe ich wieder erkannt. Aber es gibt auch noch einige Motiive, welche wir nicht entdeckt haben.-(

    • Wir waren auch eine ganze Weile unterwegs, die meisten Bilder sind aus Florentin. Aber da haben wir ganz sicher auch noch eine Menge übersehen. Immer ein guter Grund, noch mal nach Tel Aviv zu reisen. ;-)

    • Stimmt, Tel Aviv hat mich ein bisschen an Berlin erinnert. Deshalb mag ich’s wohl auch so gerne. Ein Vorteil hat Tel Aviv gegenüber Berlin: Es liegt am Meer! :)

  • Wow, die Werke sind ja grandios! Habe erst unlängst gehört, das Tel Aviv ein Paradies für Streetart-Fans ist. Das HAST DU hiermit ja eindrucksvoll unterstrichen : ) Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.