Street Art in Buenos Aires – einfach nur WOW!

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Buenos Aires hat eine sehr lebendige Street Art Szene, an vielen Ecken der Stadt finden sich die unterschiedlichsten Wand-Bemalungen. Von einfachen Tags bis hin zu hochwertiger Street Art von bekannten nationalen und internationalen Künstlern.

Graffitimundo hat mich netterweise eingeladen, ihre Street Art Touren durch Buenos Aires zu begleiten. Tourguide Ana zeigt uns nicht nur die spannendsten Ecken und Kunstwerke der Stadt – vielmehr bekommen wir viele Hintergrundinfos zur Street Art Bewegung in Buenos Aires: seine Anfänge, die verschiedenen Beweggründe und die heutige Situation auf den Straßen der Stadt.

Street Art in Buenos Aires – eine kurze Geschichte

Den Anfang der Graffitis in Buenos Aires machten politische Slogans, die Gruppen im Auftrag von Politikern in den 1950/60er Jahren an die Häuserwände der Stadt malten. Diese Art der Propaganda besteht bis heute fort. Daneben entwickelte sich eine eher künstlerische Form der Street Art.

Diese Bewegung kam zwischen 1976 und 1983 zum Halt, als die Militärdiktatur das Land regierte und alle Form von Protest verbot. Erst in den 1990er Jahren, als die Demokratie wieder einkehrte in Argentinien, kam auch die Street Art langsam wieder zurück an die Hauswände. Und nach der großen Wirtschaftskrise 2001, als das Land unter anderem fünf Präsidenten innerhalb weniger Wochen aushalten musste, gaben immer mehr Menschen ihre Meinung auf den Wänden der Stadt preis.

Politischen Slogans wie „Que se vayan todos!“ („Alle sollen verschwinden!“ – bezogen auf die Politiker, die das Chaos im Land nicht in den Griff bekamen) waren vielerorts zu sehen. Die Mehrzahl der Künstler fokussierte sich trotz (oder wegen?) der politischen Berg- und Talfahrt auf farbenfrohe und witzige Designs mit dem Ziel, die Stadt und vor allem ihre Bewohner damit ein bissen aufzupeppen und zu motivieren. Dieser Stil dominiert noch bis heute die Street Art Szene von Buenos Aires.

Auch spannend:  Unterwegs in Buenos Aires - meine Tipps für Bus/Bahn/Taxi

Street Art frisch aus Buenos Aires

Nachfolgend könnt ihr einige der Kunstwerke von den Straßen Buenos Aires bewundern, die ich vor ein paar Tagen während der Street Art Touren mit Graffitimundo sehen konnte:

North City Tour (Colegiales, Chacarita, Villa Crespo, Palermo)

Street Art in Buenos Aires
Street Art in Buenos Aires
Street Art in Buenos Aires

Street Art in Buenos Aires

Pum Pum – eine von wenigen weiblichen Street Art Künstlern in Buenos Aires

Street Art in Buenos Aires

Georgina Ciotti

Street Art in Buenos Aires

Das Bild ist super spannend und bietet viele Details zur Geschichte Südamerikas!

Street Art in Buenos Aires
Street Art in Buenos Aires
Street Art in Buenos Aires
Die North City Tour endet in der Galerie (und gleichzeitig Bar) namens Hollywood in Cambodia. Dort gibt es immer wechselnde Ausstellungen der lokalen Street Art Künstler, man kann einige der Werke kaufen oder einfach ein leckeres Bier zum Abschluss der Tour genießen. Bilder aus der Galerie:

South City Tour (La Boca, Barracas)

Diese Tour startet am berühmten El Caminito, der bunten Hafenstraße in La Boca. Gleich hinter dem Caminito findet man einige Wände voll mit alten Wandmalereien, die viele Bilder aus der Geschichte des Stadtteils La Boca mit seinen hauptsächlich italienischen Einwanderern zeigt.

La Boca - el Caminito

El Caminito. Super touristisch, aber trotzdem ganz hübsch.

La Boca - die Anfänge der Street Art in Buenos Aires

La Boca – die Anfänge der Street Art in Buenos Aires

La Boca - die Anfänge der Street Art in Buenos Aires

La Boca – die Anfänge der Street Art in Buenos Aires

In Barracas, ein Stadtteil das ich abends alleine nicht durchqueren würde, bekommen wir viele riesige Street Art Murals zu Gesicht, die dort an den vielen Fabrik-Fassaden prangern. Dies geschieht meist mit Absprache bzw. auf Anfrage des Unternehmens, die sich einfach ein bisschen mehr Farbe an die grauen Häuserwände wünschen.

Auch spannend:  Nützliche Spanisch-Vokabeln für Buenos Aires: aus dem Wortschatz der Porteños

Street Art in Buenos Aires - Barracas
Street Art in Buenos Aires - Barracas
Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Frische Kunst für eine graue Wand. Work in Progress…

Auf unserer Tour durch Barracas liefen wir zufällig dem Street Art Künstler Pol Corona über den Weg und er lud uns spontan in den Hof eines Bekannten ein, wo er gemeinsam mit dem chilenischen Künstler Mr L diese zwei riesigen Gesichter an die Wand gezaubert hatte. Ein sehr interessantes Gespräch über seine Leidenschaft, die verwendeten Techniken uvm.

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Pol Corona (Buenos Aires) & Mr L (Chile)

Street Art in Buenos Aires - Barracas
Street Art in Buenos Aires - Barracas
Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Street Art in Buenos Aires - Barracas

Der Herr war so happy mich zu sehen! ;-)

Wenn ihr also mal in Buenos Aires seid, geht auf eine der Street Art Touren mit Graffitimundo! So lernt ihr nicht nur mehr über die Szene, sondern auch sehr viel über die Stadt und ihre spannende Geschichte!

Mehr Street Art aus Buenos Aires findet ihr u.a. in diesen Artikeln:

Meine nächste Street-Art-Tour findet in São Paulo statt. Ich bin sehr gespannt und werde natürlich berichten!

Jetzt den Movin'n'Groovin Newsletter abonnieren & nix mehr verpassen!



3 Comments

  • Flo sagt:

    Hallo Mandy!

    Sehr lässig zu sehen, wie sich die Street Art Szene in BA laufend weiterentwickelt und welch neue (?) Kunstwerke seit meinem Besuch wieder entstanden sind. Ich war übrigens auch auf einer geführten Tour unterwegs, mein Guide ist selber aktiver Teil der Szene (und lustigerweiser ein Auswanderer aus Deutschland): http://www.travelpins.at/street-art-tour-buenos-aires/

    Liebe Grüße,
    Flo

    • Mandy sagt:

      Hi Flo, das stimmt… Street Art ist ja eh eine sehr dynamische Kunstszene, und in Buenos Aires ist eine Menge los. Ich war auch 2013 schon mal auf einer Tour und habe dieses Mal eine Menge neuer Werke gesehen. Das wird glaub nie langweilig. :)

  • sulue sagt:

    Danke für den fantastischen Einblick die street Scene in BA. Ich hoffe ich schaffe es irgendwann auch nochmal. :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *