Caminito del Rey: Auf Wanderschaft mit weichen Knien

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien

Die erste aufregende Aktion auf meiner Reise nach Südamerika führt mich direkt auf einen der (ehemals) gefährlichsten Wanderwege – den Caminito del Rey. Dieser Wanderweg liegt in Andalusien im Süden Spaniens und wurde früher oftmals als gefährlichster Wanderweg der Welt bezeichnet! Ich leide ein klein wenig unter Höhenangst und war entsprechend nervös. Aber der Wanderweg wurde inzwischen renoviert und 2015 wieder für Besucher geöffnet.

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien

Der Weg zum Caminito del Rey

Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Eingang am Restaurant El Kiosko, dort gibt es auch Parkplätze. Das Ticket für den Caminito del Rey sollte man vorab online kaufen. Dort wird eine Uhrzeit ausgewählt, da immer nur eine gewisse Anzahl an Personen auf den Wanderweg dürfen. Ich war morgens um 10 Uhr an der Reihe, letztendlich aber erst um 11 Uhr am Eingang. Das lag u.a. an meiner Bummelei, aber auch daran, dass der Weg dorthin, Parkplatzsuche und der Fußmarsch zum Eingang des Caminito del Rey mehr Zeit als erwartet in Anspruch nahmen.

Zum Glück ist meine Verspätung kein Problem, ich denke bei der Reise in größeren Gruppen sollte man sich an die Uhrzeit halten. Mein Rat: Lieber schon eine Stunde früher da sein, dann ist genug Zeit zum Parkplatz suchen und für den Fußweg zum Eingang.

Auf dem Caminito del Rey 2.0

Der renovierte Caminito del Rey wird so manchen Abenteuer-Urlauber vermutlich nicht mehr reizen, denn jetzt ist der Wanderweg sehr sicher und so kann man recht entspannt an den Schluchten entlang spazieren. Für Menschen mit Höhenangst ist es dennoch aufregend!

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien

Direkt unter dem neuen Wanderweg verläuft teilweise der alte Caminito del Rey – in diesem Zustand wäre ich vermutlich freiwillig umgekehrt! Löchrige Wege ohne Absicherung, bröckelige Stufen… das war sicherlich ein ganz anderes Erlebnis!

Ich bin ehrlich gesagt froh, jetzt auf dem neuen Caminito del Rey wandern zu können – so kann ich ganz in Ruhe fotografieren, ohne Angst zu haben dabei aus Versehen in die Schlucht zu stürzen!

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien

Selbst die Hängebrücke am Ende des Caminito del Rey ist nicht so schlimm – es wackelt ein wenig beim Laufen, aber die Konstruktion sieht sehr zuverlässig aus. Nur der Blick nach unten verursacht bei mir weiche Knie.

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien
Blick von der Hängebrücke in die Schlucht

Am Ende des Caminito fährt ein Shuttlebus zurück zum Ausgangspunkt. Die Fahrt geht kurvenreich durch die Berge. Ich bin nach der Wanderung (die ganz gemütlich ca. 2-3 Stunden dauert) hungrig und gönne mir im Restaurant El Kiosko ein Mittagessen, bevor ich mich wieder zurück nach Fuente de Piedra aufmache.

Hier noch ein tolles Video über den Caminito del Rey – zwar auf Spanisch, aber die Bilder sprechen für sich! :-)

El Caminito del Rey y su entorno

Espectacular vídeo de Canal Andalucía Turismo sobre el Caminito del Rey y su entornoSí sigues la página de Caminito del Rey y su entorno…verás muchas maravillas como esta, te mantendremos informad@Más información http://www.gastroexperimenta.com/entradas-caminito-del-rey/

Posted by Caminito del Rey y su entorno on Donnerstag, 28. Januar 2016

Fakten zum Caminito del Rey:

  • Startpunkt / Parkplatz: Restaurant El Kiosko
  • Fußweg zum Eingang: ca. 20 min
  • Am Einlass: jeder Besucher bekommt einen Helm und es folgt eine kleine Erklärung zum Wanderweg, bevor es losgeht.
  • Wanderweg: ca. 3 km
  • Dauer der Wanderung: je nach Tempo ca. 2-3 Stunden
  • Anstrengung: sehr entspannt, ein paar Stufen zwischendrin aber ansonsten sehr relaxtes Wandern
  • Ende: Shuttlebusse fahren für 1,55€ stündlich zurück zum Ausgangspunkt (der Caminito del Rey kann nur in eine Richtung durchlaufen werden)
  • Buchung: www.caminitodelrey.info
  • Tipp: Bereits ca. eine Stunde vor Einlass am Parkplatz sein. Getränke & Snack für die Wanderung mitbringen oder vor Ort am Kiosko kaufen.

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien

Caminito del Rey in Andalusien, Spanien
Am Ende des Caminito del Rey

Weitere Ausflugsziele: Málaga, Granada, Ronda

Meine Bleibe war ein sehr schönes B&B Hotel in Fuente de Piedra, direkt neben der gleichnamigen Lagune. Von dort aus habe ich die Orte in der Umgebung besucht: Málaga, Granada und Ronda.

Buchtipps

 Letzte Aktualisierung: 6.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

8 Kommentare

  • Schöner Bericht und tolle Fotos, nachdem der Weg fast 15 Jahre für die Öffentlichkeit gesperrt war, als dort damals Wanderer ums Leben gekommen waren. Das Abenteuer „camino del rey“ scheint aber nun für immer verloren gegangen zu sein.

  • Bin aktuell in der Gegend und habe auf jeden Fall vor, den neuen „Camino del Rey“ zu besuchen. Auf den alten habe ich mich damals nicht getraut, weil er einfach zu gefährlich war in meinen Augen.

    • Ja, ich hätte mich auf dem alten Caminito vermutlich auch nicht getraut. ;) Der neue ist schön und viel entspannter zu genießen. Viel Spaß dort!

  • Tolle Bilder vom neuen Caminito.
    2013 war ich noch auf dem „alten“ Weg unterwegs. Und ja, er war wirklich respekteinflößend und verlangte selbst mir als Kletterer einiges ab :)

    Seit der Caminito restauriert wurde, waren wir zwar zwei Mal mit dem Wohnmobil ganz in der Nähe, aber irgendwie sind wir noch nicht dazu gekommen, den neuen Weg zu gehen. Beim nächsten Mal vielleicht.

    • Ich glaube beim alten Weg hätte ich mir ganz sicher in die Hosen gemacht vor Angst!! ;) Der neue Weg ist nicht so spektakulär, aber dafür kann man die Aussicht entspannter genießen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.