Ein Tag in Girona – die Altstadt & ihre Geschichte & Mythen

Girona, Spanien

Kennst du Girona? Richtig, das ist diese Stadt mit dem Flughafen, wenn du auf dem Weg nach Barcelona bist. Aber halt! Lass uns doch mal Girona erkunden, eine Stadt die so viel zu bieten hat, von dem die wenigsten wissen…

Im Rahmen der TBEX Travel Blogger Konferenz war ich gemeinsam mit einer Gruppe Reiseblogger auf einem Tagesausflug in Girona. Wir wurden von Gloria begleitet, die uns mitnahm auf einen orienteering circuit – eine Tour namens Old Quarter – Art in the street. Sie hat uns dabei viel über die Geschichte Gironas erzählt, über seine Mythen und Legenden sowie die aktuelle Situation in der Stadt. Super interessant!

Girona, Spanien

Girona Altstadt Highlights

Catedral de Santa Maria

Bekannt für ihre architektonischen Details, einschließlich des breitesten gotischen Kirchenschiffs der Welt, ist die Kathedrale von Girona definitiv einen Besuch wert. Wir bekamen sogar die Möglichkeit (und die Herausforderung), ganz nach oben auf das Dach der Kathedrale aufzusteigen, wo sich u.a. auch die Kirchenglocken befinden. Oh ja, die sind riesig und sehr laut, wenn man direkt darunter steht!

Der Bau der Kathedrale begann im 11. Jahrhundert und endete im 18. – darum vereint sie so viele verschiedene Baustile! Es gibt Einflüsse der romanischen, barocken und gotischen Architektur – eine nie gesehene Mischung, die diese Kirche einzigartig macht.

Das jüdische Viertel Gironas

Durch die engen Gassen des alten jüdischen Viertels von Girona zu laufen ist ein weiteres Highlight, das bei einem Besuch nicht fehlen darf. Im 12. Jahrhundert hatte Girona eine rege jüdische Gemeinde. Es ist eines der am besten erhaltenen jüdischen Viertel in Europa – schöne alte Gebäude, Kopfsteinpflaster, nette kleine Cafes und Restaurants.

Entlang der Stadtmauer Gironas

Einen Spaziergang auf & entlang der Stadtmauer bietet einen idealen Blick über die Stadt!

Eis!

Wusstest du, dass sich eines der besten Restaurants der Welt (gemäß Michelin-Ranking) in Girona befindet? Es heißt El Celler de Can Roca. Leider wurden wir dort nicht verköstigt – das übersteigt vermutlich jegliche Budgetgrenzen. Statt dessen gab es leckeres Eis in der Gelateria Rocambolesc. Diese gehört den Besitzern von El Celler de Can Roca. Und ja, ihr Eis ist sehr speziell und vor allem super lecker. Ich hatte sogar ein Eis-Sandwich –  außen warm, innen das Eis!

Auch spannend:  Reiseplanung Update: Nordspanien hat gewonnen!

Die Cocollona

Dies ist eine von vielen Mythen, die in Girona kursieren. An die Details konnte ich mich nicht mehr genau erinnern, deshalb muss Wikipedia aushelfen: „It is a creature resembling a crocodile with butterfly metamorphosis who’s once born as a nun accused of being very devout. According to legend, the nun was locked in a dungeon of the monastery that was only the start Onyar. Over the years, poor diet and the closure caused the nun to produce skin flakes to become a kind of crocodile. However, her holiness meant that despite her reptilian appearance, it came out two beautiful butterfly wings on her back. Time after the death of her child, her ghost began to appear at the same Onyar. More or less where she began to be seen among the stone bridge and the old bridge fishmongers. Today, even in the full moon, people can get sensitive to sense the translucent figure of Cocollona.“

Wir haben die Cocollona nicht im Wasser entdecken können, dafür aber ein riesiges Graffiti gefunden:

Girona: The Cocollona

Warst du schon mal in Girona? Was würdest du empfehlen? 

2 Kommentare

  • Girona ist immer eine Reise wert. Die Altstadt ist absolut empfehlenswert. Herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Bericht. Da konnte ich noch einiges lernen. Danke!
    Wir von Dinner in the Sky Espanja sind Anfang Juli im Rahmen der Fashion Week und Luxus Messe dort. Genau genommen findet das Ganze in Sant Antoni de Calonge statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.