Action! Zum Kitesurfen an die Ostsee

Zum Kitsurfen an die Ostsee

Eigentlich war alles ganz anders geplant: drei Tage gemütlich auf Usedom ein wenig das Meeresrauschen genießen und den Bauch in die Sonne halten – ein entspanntes Wochenende mit Freunden an der Ostsee also. Aber manchmal habe ich so spontane Ideen, und so kam alles anders als ich vor ein paar Tagen dachte: da geht noch mehr!

Action: Kitesurfen

Kitesurfen wollte ich doch schon immer mal lernen, und das kann man bekanntermaßen am besten dort, wo Wasser und Wind aufeinandertreffen. So bietet sich der kleine Ausflug an die Ostsee also perfekt dafür an.

Mit dem Wellenreiten hatte ich es ja bereits vor ein paar Jahren schon mal probiert in Portugal. Das hat riesig Spaß gemacht, war aber auch super anstrengend. Kitesurfen wird wohl ähnlich anstrengend sein, nur habe ich die Hoffnung, dass ich dabei etwas schneller auf dem Brett stehen und mich vorwärts bewegen werde!

Der Plan: 3 Tage Anfänger-Kurs inklusive Kitelizenz (wenn schon, denn schon…), womit ich dann weltweit Kiten und Equipment ausleihen kann.

Die Vorbereitung: Yoga

Um für den Kurs halbwegs in Form zu sein, habe ich jetzt noch etwas mehr als eine Woche Zeit. Und die Zeit werde ich mit einer intensiven Yoga-Session verbinden. Synke hatte mich auf die Idee gebracht und ist netterweise mit dabei, so motivieren wir uns jetzt jeden Tag gegenseitig – ich bin sehr gespannt! Wer mitmachen möchte – hier die Playlist für eine Woche Yoga (2 Sessions pro Tag). Auf auf!

Und jetzt? Muffensausen!

Worauf hab ich mich da bloß eingelassen!? Inzwischen habe ich das Lehrbuch für die Kitelizenz ein bisschen durchgeblättert. Dort wird alles erklärt – das Material, die Technik, Sicherheitshinweise etc. Und wenn ich mir das so anschaue – hollahoooo, jetzt hab ich Muffensausen!

Aber auf der anderen Seite – sooo schwer kann das doch auch nicht sein, oder? Tschakka!!


Foto: Tobias / Flickr

2 Comments

  • Jetzt wo Du mich hier namentlich erwähnst, habe ich ja wohl keine Wahl als den Yogathon mit durchzuziehen!

    Stelle gleich mal meinen Wecker für Morgen früh! Ich finds dufte das Du das mit dem Kitesurfen machst! Muss mir mal überlegen, was ich dann mit meinen neuen Muskeln so anstelle….vielleicht ein paar knackig Portraits im Bikini am See :P

    Oder ich probiere mal Stand Up Paddling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.