DNX Digitale Nomaden Konferenz – meine Highlights & Erkenntnisse

DNX / DIGITALE NOMADEN KONFERENZ – MEINE HIGHLIGHTS & ERKENNTNISSE

Letzten Samstag war es endlich soweit und trotz akutem Schlafmangel bin ich gemeinsam mit Synke voller Vorfreude zur ersten Digitale Nomaden Konferenz in Berlin aufgebrochen – die erste Konferenz zu diesem Thema in Deutschland.

Hä, was? Digitale Nomaden?

Schon ein komisches Wort, gell? Auf englisch klingt das viel besser – digital nomads – und im englischsprachigen Raum ist dieses Thema auch schon viel bekannter. Bei der DNX gab es diverse Definitionsversuche während der einzelnen Vorträge, welche in der Grundidee alle übereinstimmten: Digitale Nomaden leben und arbeiten ortsunabhängig. 

Das klingt doch super, oder? Also für mich zumindest ist es die ideale Form, das Leben eigenständig zu gestalten, aus dem Alltag auszubrechen und die Welt zu sehen. Von meinem Traum des Nomadenlebens hatte ich ja schon mal geschrieben, nur fehlen noch ein paar Schritte bis zur endgültigen Umsetzung. Ich arbeite daran, I promisssse!

Meine Highlights bei der DNX

Das komplette Programm der DNX könnt ihr auf der Website nachlesen, und einige Reviews anderer Teilnehmer sind auch schon online (siehe unten). Ich möchte hier meine persönlichen Highlights auflisten – das bedeutet nicht, dass ich die anderen Vorträge nicht gut fand, nur manche Themen sind für mich momentan nicht so relevant, oder aber ich erinnere mich nicht mehr daran – das schiebe ich auf den Schlafmangel, sorry. ;)

  • Wege zum ortsunabhängigen Online Business (Tim Chimoy von EarthCity)
    Ein Architekt auf Weltreise – was es nicht alles gibt! Tim berichtete sehr unterhaltsam über seinen Weg vom Bürojob hin zum eigenständigen Leben auf Reisen. Dabei gab er  und viele interessante Tipps mit für den Start ins Leben als Digitaler Nomade. Meine erste Erleuchtung: das ist alles gar nicht so kompliziert, man muss sich nur ein bisschen vorbereiten und die Dinge in die Hand nehmen.
    Tim’s Post über die DNX: Digitale Nomaden: Ich liebe Euch! :-)
  • Einer der bekanntesten Tech Blogger: Mein Leben, mein Job & meine Tools (Sascha Pallenberg von Mobile Geeks)
    Als bekennende Nerd-in war ich auf den Talk von Sascha sehr gespannt, der uns mit neuesten News aus der Mobile Tech Szene versorgte und vor allem aus seinem Leben in Taiwan und den Anfängen seines Unternehmens erzählte. Sehr unterhaltsam und interessant! Eine Erkenntnis: Ich muss mir das Xiaomi mal genauer anschauen, sieht nach einer guten Alternative für’s iPhone aus (vor allem viel günstiger: 95€!)
  • Wie ortsunabhängiges Arbeiten mein Leben verändert hat (Conni Biesalski von Planet Backpack)
    Conni ist quasi die Pionierin des Reisebloggens in Deutschland und hat uns in ihrem Vortrag ein wenig über ihren Weg hin zum Leben als digitale Nomadin erzählt. Ein sehr inspirierender Talk, der mich motiviert hat meinen Popo zu bewegen und Dinge endlich in die Hand zu nehmen… tschakka!
    Dieser Beitrag auf ihrem Blog fasst die wichtigsten Punkte ganz gut zusammen: Fuck the Status Quo: Warum du deinen Job kündigen & die Welt bereisen solltest
  • Sein oder Haben: So wirst du Minimalist (Felicia Hargarten von Travelicia)
    Minimalismus – ein sehr spannendes Thema, das mich auch beschäftigt. Feli gab uns einige Denkanstöße warum und vor allem wie wir unnötigen Ballast abwerfen, um freier zu sein und gleichzeitig mit weniger Geld auskommen zu können. Mein Ziel: all mein Besitz soll in ein Wohnmobil passen. Das sollte machbar sein!
    Interessanter Artikel von Feli zum Thema Minimalismus: Minimalist werden: So habe ich es geschafft!
  • Ben Paul von Anti-Uni
    Seinen ursprünglichen Vortragstitel hatte Ben spontan über Board geworfen und anstatt uns die Themen Lean Startup und Bootstrapping näher zu bringen, erzählte er ein wenig aus seiner noch sehr frischen aber sehr erfolgreichen Laufbahn vom überarbeiteten und wenig motivierten Student hin zum Unternehmer. Dazu gab es jede Menge Tipps und Inspiration. Die Begeisterung war Ben anzumerken und sie war ansteckend. Ich bin noch immer beeindruckt, wie viel er in so kurzer Zeit erreicht hat. Auch wenn ich längst das Uni-Leben hinter mir habe, verfolge ich mit Begeisterung Ben’s Blog und bekomme viele Denkanstöße.
    Ben’s Recap zur DNX: Sind Träume da, um gelebt zu werden?
Auch spannend:  #VANLIFE: 6 Fragen an Claudia & Andreas von 14qm

Was habe ich bei von der DNX mitgenommen?

Starte, bevor du dich bereit fühlst!

Oftmals warten wir ja auf den richtigen Moment, dann wenn alles perfekt ist und wir alles super vorbereitet, alle Bücher gelesen und alle Foren durchforstet haben. Aber dieser Moment kommt höchstwahrscheinlich nie. Also am besten einfach loslegen und learning by doing. Das finde ich super, aber ich weiß dass es auch nicht einfach ist. Ich selbst bin oftmals noch zögerlich und traue mich nicht so schnell an neue Themen ran. Ich arbeite daran!

Arbeite für deinen eigenen Traum, nicht für den Traum eines anderen

Das macht Sinn, oder? Anstatt für die Träume eines Chefs / Konzerns zu arbeiten, verwirkliche ich lieber meine eigenen. Das macht mehr Spaß und die Arbeit fühlt sich bestenfalls nicht mal nach Arbeit an. Auch an verregneten Sonntagen arbeite ich gerne mal und nehme mir dafür den Montag frei. Und genau diese Freiheit macht’s aus, die möchte ich nie mehr missen.

Collect Moments, not Things

Was nützen uns all die Dinge die um uns herum angeboten werden und die Regale und Schränke belagern… am Ende blickt niemand von uns darauf zurück, wie wir damals das neueste iPhone gekauft haben (um nur ein doofes Beispiel zu nennen). Letztlich kommt es auf die Momente im Leben an, die wir erfahren. Momente mit Freunden, Familie, auf Reisen, alleine auf einem Berg… Erinnerungen, die wir nicht vergessen und die unser Leben bereichern. Alles andere ist vergänglich.

Weitere Artikel / Reviews über die DNX:

Arbeiten Unterwegs: DNX – Digitale Was???
Augenpralinen: Impressionen von der DNX
Dividendenhamster: DNX – Digitale Nomaden Konferenz Startveranstaltung Berlin 10. Mai 2014
t3n: Digitale Nomaden arbeiten ortsunabhängig – Tipps von der etwas anderen Karriereveranstaltung
Tagesspiegel: Leben als digitale Nomaden
Spiegel Online: Wer hat die Anleitung zum Glücklichsein?

Auch spannend:  #VANLIFE: 7 Fragen an Nele und Jalil von CamperStyle

Ein großes Dankeschön geht hiermit nochmals an die Organisatoren der DNX: Feli von Travelicia und Marcus haben einen tollen Event auf die Beine gestellt! Weiter so!
Im Oktober findet übrigens die nächste Digitale Nomaden Konferenz statt, die Registrierung läuft bereits: www.dnx-berlin.de.

Eine Doku Digitale Nomaden – Deutschland zieht aus ist auch schon in Arbeit:

Also dann, auf geht’s! Was meint ihr, wäre das was für euch?

Jetzt den Movin'n'Groovin Newsletter abonnieren & nix mehr verpassen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *